23.05.2018 - Sensationeller Erfolg in Berlin:

Ü-69-Volleyballer der SolingenVolleys werden Deutscher Meister!

Der jüngste Nachwuchs der Solingen Volleys hat in den vergangenen Wochen vorgelegt und mit Erfolgen bei Westdeutschen Meisterschaften für Furore gesorgt. Da wollten sich nun auch die Ältesten nicht lumpen lassen und trumpften in Berlin auf. Bei der Deutschen Meisterschaft der Ü 69 holten sich Peter Grams, Hans-Jürgen Furthmann, Winand Fatheuer, Berthold Hloschek, Jojo Born, Manfred Fuchs, Werner Gohmert, Ottokar Brandt und Jürgen Reichow (auf dem Bild von links) den Titel.

Was für ein schöner Erfolg für die Solinger, deren Kapitän Berthold Hloschek glücklich feststellen konnte: "Endlich hat es geklappt. Da sind wir ja auch lange genug hinterhergewesen." Damit spielte der Solinger auf die vielen DM-Teilnahmen – „alle zwei, drei Jahre“ – seit 1984 an, bei denen maximal der dritte Rang herausgesprungen war.

Diesmal holten die Solinger den Titel. Weil sie direkt gut ins Turnier kamen und den SV Dessau mit 25:10 und 25:21 niederrangen. Auch den TSV Berlin zwangen sie mit 25:14 und 25:22 in die Knie. Der Lohn: Im Endspiel ging es gegen den TSV Herbrechtlingen. „Wir waren spielerisch und kämpferisch überlegen“, berichtete Hloschek, der mit seinem Team durch das 25:15 und 25:6 sogar ohne Satzverlust blieb.

Ein wichtiger Faktor auf dem Weg zum Titel war die Physis. Hloschek: „Wir waren die Jüngsten und sind alle fit geblieben.“ Dazu passte die Mischung innerhalb der Mannschaft, zu der mit Braun und Fatheuer ehemalige Bundesligaspieler zählten. Das größte Kompliment gab es von einem jüngeren Spieler. Er fragte die Solinger nach deren Auftritt: „Seid ihr echt schon so alt?“

Quelle: Solinger Tageblatt. Zum Artikel …

Weitere News

Save the date: 27. November 2018

Jugend- und Mitgliederversammlung der SoligenVolleys e.V.

Am Dienstag den 27. November 2018 um 17.45 Uhr findet die Außerordentliche Jugendversammlung der SolingenVolleys e.V. statt, danach ab 19:30 Uhr folgt dann die Mitgliederversammlung. Ort: Die Gaststätte La Vita im Vereinsheim der TSG Solingen, Dingshauser Straße 48. Noch keine Unterlagen erhalten? Bitte melde Dich in der Geschäftsstelle (Link)…

Ergebnisse vom Wochenende:

Die Jugend der SolingenVolleys war in vielen Hallen aktiv

In der NRW-Liga gibt's für die Solinger Sieg und Niederlage, in der Oberliga klare Erfolge. Das Solinger Tageblatt fasst zusammen: U13-Jungs des MTV marschieren.Von Sonja BickDass der Nachwuchs von Humann Essen zu den Besten des Volleyball-Sports zählt, musste die männliche U18 der Solingen Volleys am Sonntagabend neidlos anerkennen. Für die Mannschaft von Trainer Marius Gattner gab es in der NRW-Liga gegen den Tabellenersten eine 0:2-Niederlage (19:25, 13:25). Doch Niklas Held, Max Lübbert und Co. durften auch feiern – 2:0 hieß es gegen den TSC Gievenbeck (28:26, 25:17). Zum ST-Artikel …

Dritte Liga West – Sieg gegen TSC Münster-Gievenbeck:

Volleys blocken sich zum mühevollen 3:2

Der Bericht im Solinger Tageblatt: Der Tabellenführer der 3. Liga gewinnt die Zitterpartie gegen Gievenbeck – und beschenkt seinen Trainer zum 37. Geburtstag. Von Sonja Bick/ST: Auch wenn ihm drei Punkte natürlich lieber gewesen wären, freute sich Huib den Boer auch über zwei Geburtstagspunkte. Der Spielertrainer der SolingenVolleys feierte an diesem Sonntag seinen 37. Geburtstag und machte es mit seinem Team mal wieder richtig spannend. Im achten Saisonspiel der 3. Liga musste zum dritten Mal der Tiebreak die Entscheidung bringen: Am Ende hatten die Volleys das glücklichere Ende für sich und besiegten den TSC Gievenbeck mit 3:2 (29:27, 19:25, 25:10, 23:25, 15:12)."Hauptsache gewonnen", sagt der Zuspieler nach dem knappen Sieg, der seinem Team weiterhin die Tabellenführung beschert, weil auch Lüneburg gegen die Tebu Volleys einen Punkt abgegeben hatte. Dabei stand der 37-Jährige mit seinem lädierten Knie wieder länger auf dem Feld, als ihm eigentlich recht war. Teilweise humpelte er regelrecht dem nächsten Ball entgegen und hatte sichtlich mit Schmerzen zu kämpfen – seine Zuspiele fanden dennoch meist einen Abnehmer. Zum Artikel im ST … Bilder vom Spiel von Klaus Möhn … …

Unterstützung durch Luisa Skrabic:

Wir suchen dauerhafte Verstärkung für die Hallen-Moderation!

ST/Sonja Bick: Wenn die SolingenVolleys sonntags ab 16 Uhr in der 3. Liga um Punkte kämpfen, geht es nicht nur rein um das Sportliche – es geht den Verantwortlichen auch immer um einen in allen Bereichen gelungenen Heimspieltag. „Wir haben den Anspruch auf ein vernünftiges Event bei unseren Spielen in der Wittkulle – und dazu gehört auch die Moderation samt Musik“, sagt Team-Manager Frank Henkel.

Beim letzten Heimspiel, dem 3:1 gegen Mondorf, war erstmals seit knapp vier Jahren wieder Luisa Skrabic am Mikrofon dabei. 2011, mit rund 18 Jahren, hatte sie in der 2. Bundesliga als Hallensprecherin begonnen und die Volleys mehrere Jahre begleitet. Dann kamen die Bundesliga-Frauen von Bayer Leverkusen dazu sowie andere berufliche Projekte. „Jetzt passt es zeitlich wieder, und ich freue mich zurück zu sein“, sagt die 25-Jährige, die in der Zwischenzeit die Volleys nie aus den Augen verloren hat. Künftig will sie die Volleys dabei unterstützen, eine/n dauerhaften Moderator/Moderatorin aufzubauen … Zum Artikel im Solinger Tageblatt …