19.07.2018 - Weitere wichtige Position professionell besetzt:

Solingen Volleys begrüßen den neuen Herren-Koordinator

Nach Janusch Waldera bei den Damen konnte jetzt mit dem Solinger Martin Leppich (56) ein erfahrener Volleyballfachmann und Pädagoge für die Position des "Koordinators für den männlichen Bereich" gewonnen werden. Frank Henkel, der dieses Aufgabengebiet zuletzt verantwortet hatte, wird sich nun verstärkt seinem Kerngeschäft „Marketing“ widmen können.

Werdegang
Martin Leppich studierte Anfang der Achtziger Jahre Sport und Germanistik in Köln, schloss 1988 an der Trainerakademie zusätzlich eine Ausbildung als „Diplom-Trainer Volleyball“ ab. Gleich darauf begann er eine weitere Ausbildung zum staatlich geprüften und anerkannten Erzieher. Nach dem Abschluss arbeitet Leppich nunmehr seit 28 Jahren in der Bergischen Diakonie Aprath als Pädagoge in der Kinder-und Jugendpsychiatrie. 2003 ergänzte Leppich seine berufliche Vita mit einer Zusatzausbildung zum staatlich geprüften Sozialmanager.

Seine eigene Sportkarriere begann Leppich im Handball, wechselte jedoch mit 17 Jahren zum Volleyball, der Bazillus hatte ihn gepackt. Im Schnelldurchlauf erwarb er die Trainerlizenzen C und B, um dann bereits im Alter von 22 die A-Lizenz abzuschliessen, die er bis heute inne hat. Auch als Schiedsrichter war er bis 2015 im Einsatz (B-Lizenz). 

Sportliche Stationen
Leppich begann beim Remscheider SV als Spieler, später als Trainer. Seine nächste Station war der Solinger TB, dort führte er die Erste Damenmannschaft von der Bezirksklasse bis in die Oberliga. Gleichzeitig übernahm er bei SV Bayer Wuppertal als Co-Trainer Verantwortung in der 2. Bundesliga der Herren. Nebenbei qualifizierte er sich mit einer Jugendmannschaft gleich für drei Westdeutsche Meisterschaften. Nach einem Jahr in der Regionalliga beim VC Schwerte wechselte er zum Hildener AT, dort betreute er 20 Jahre die Herrenmannschaft von der Landesliga bis in die Oberliga, zeitweise übernahm er auch die Frauen sowie diverse Jugendmannschaften.

Martin Leppich: "Es reizt mich nach 3 Jahren Volleyballpause, in einem neuen und interessanten Umfeld mit jungen Menschen Positives zu bewirken. Die SolingenVolleys verfügen ja bereits über sehr gute Strukturen. Als der Vorstand mich ansprach, war mein Interesse gleich wieder geweckt, in den Volleyball einzusteigen – und das auch noch in meiner Heimatstadt. Meine Aufgaben sehe ich in erster Linie in der reibungslosen Verbindung vom Jugendbereich in die Erwachsenenmannschaften, in der Unterstützung und Beratung einzelner Spieler bei deren „Karriereplanung“, in der Hilfestellung junger Trainer sowie im Support des Spielertrainers der 1. Mannschaft im Trainingsbetrieb und im Coaching. Sportliche Ziele kann ich erst nach umfangreicher Einarbeitung in den nächsten Monaten benennen. Ich freue mich sehr auf die kommenden Aufgaben, die ich gleich nach meinem Urlaub angehen werde."

Vorsitzender Andreas Seidensticker: "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Martin, er ist für die Aufgabe prädestiniert, wohnt noch dazu fast neben der Halle. Unserem Ziel, die Solinger Volleyball-Kompetenz zu bündeln und alle Positionen möglichst professionell zu besetzen, kommen wir damit ein ganzes Stück näher. Nach den Sommerferien beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison, Martin Leppich wird uns dabei im Austausch mit allen Funktionsträgern massgeblich unterstützen können. Willkommen im Team".

Eine sportliche Familie!
Martin Leppich ist verheiratet mit Bettina Daun-Leppich. Sie arbeitet als Internistin in ihrer Praxis in Gräfrath und ist ehemalige Volleyball-Regionalligaspielerin. In gemeinsamen Volleyballzeiten entstand die Verbindung.

Das Martin Leppich junge Menschen an den Leistungssport heranführen kann, hat er nicht nur in diversen Vereinen unter Beweis stellen können. Auch im Privaten ist er damit überaus erfolgreich: Die vier gemeinsamen Kinder sind allesamt "Sportskanonen". Sarah (19 Jahre) ist ehemalige Leichtathletin und wurde Deutsche Meisterin U16 mit ihrem Verein ART Düsseldorf. Der 18-jährige Jonas ist Handballer und spielt in seinem 2. Jahr in der A-Jugend-Bundesliga des BHC. Lea (15 Jahre) spielt ebenfalls Handball, wurde im letzten Jahr Westdeutsche Meisterin in der C-Jugend mit dem HSV Gräfrath. Last but not least: Elisabeth (9 Jahre) ist Handballerin und Leichtathletin, im vergangenen Jahr F-Jugend und E-Jugend-Kreismeisterin mit dem WMTV sowie aktuelle Klingenlaufsiegerin der W9!

Text: ML, SolingenVolleys e.V.

Zum Artikel im Solinger Tageblatt...

Weitere News

Das Solinger Tageblatt fasst den Spieltag vom Wochenende zusammen:

Volleys-Zweite punktet bei ihrer Premiere

Unglückliches 2:3 gegen Bayer Wuppertal. Damen zeigen nach nervösem Beginn ihr großes Potenzial. Von Sonja Bick/ST: Spannender hätte das erste Saisonspiel für Oberliga-Aufsteiger SolingenVolleys 2 kaum laufen können: Auch wenn das Derby gegen Bayer Wuppertal am Ende denkbar knapp mit 2:3 (25:22, 22:25, 20:25, 25:23, 13:15) verloren ging, belohnte sich die Mannschaft von Trainer Sascha Kostadinovski in der neuen Liga mit dem ersten Punkt. Bild: Libero Tim Müller (17). Zum Artikel im Solinger Tageblatt

3.0-Auftakt gegen MTV Hildesheim:

"Neue Volleys" haben den perfekten Start

Volleyball: Solinger Drittligist bezwingt Hildesheim mit 3:0. Der 16-jährige Max Lübbert erhält großes Lob. Von Sonja Bick/Solinger Tageblatt:

Als es im dritten Satz beim Stand von 14:13 noch mal eng wurde, holte Spielertrainer Huib den Boer sein Team kurz zusammen und sprach ganz ruhig ein paar Sätze, die ihre Wirkung nicht verfehlen sollten. Ein perfekter Block des neuen Kapitäns Max Müller, ein knallharter Schmetterball von Ziga Zupanc, der auf einige Erstliga-Spiele im Volleys-Trikot zurückblicken kann – schon war der Gastgeber im ersten Saisonspiel gegen den MTV Hildesheim wieder weggezogen. Nach 25:19 und 25:22 in den ersten beiden Sätzen holte sich die neu formierte Mannschaft über 18:14 auch den dritten Durchgang – mit 25:18. Zum Artikel …

Vorbericht zur Damen-Saison im Solinger Tageblatt:

Walderas Neustart gelingt mit Verspätung

Fabian Herzog hat im Solinger Tageblatt einen informativen Artikel zum Stand der Dinge bei den Volleys-Damen veröffentlicht: "Der Koordinator des Frauen- und Mädchenbereichs hat sich mit großem Eifer in die Arbeit gestürzt. Team gewinnt Kreispokal. Janusch Waldera ist froh, sich wieder in Solingen einzubringen: Sein persönlicher Start hätte nicht unglücklicher laufen können. Wenige Tage, nachdem Janusch Waldera zu den Solingen Volleys zurückgekehrt war, um den Frauen- und Mädchenbereich als Koordinator wieder auf ein höheres Niveau zu heben, passierte es: Beim Fußballspielen mit Freunden beziehungsweise dem vorherigen Aufwärmen riss sich der 46-Jährige Anfang Mai die Achillessehne. Nichts war's vorerst mit der Umsetzung seiner vielen Ideen, mit denen eine deutlichere Orientierung hin zum Leistungsvolleyball, eine Verbesserung der sportlichen Strukturen, die interne Trainerweiterbildung sowie der sportliche Aufstieg möglichst vieler Frauenteams realisiert werden sollen."  Zum kompletten Artikel im ST …

Solinger Tageblatt:

Solinger fiebern dem Start in Liga drei gegen MTV Hildesheim entgegen

Die Kaderplanung ist weitgehend abgeschlossen. Zweite rüstet für die Oberliga. Von Sonja Bick und Fabian Herzog: Noch knapp drei Wochen, dann startet für die SolingenVolleys erstmals eine Saison in der 3. Liga (Sonntag 16.9. Wittkulle). Nach fünf Jahren in der 2. Bundesliga und zwei Spielzeiten in der höchsten deutschen Klasse startet nun der Countdown für den selbstgewählten Neuanfang in der 3. Liga West. Zur Teamseite …

Die Kaderplanung dafür ist weitgehend abgeschlossen. Neben Spielertrainer Huib den Boer (Zuspiel), der auf zehn Jahre in der 1. Liga zurückblicken kann, und den beiden weiteren Routiniers Ziga Zupanc (Diagonal/Außen) und Roman Lysyi (Außenangriff) wird ein "alter Bekannter" die Mannschaft verstärken: Florian Hannich, der 2011 mit dem Leverkusener Team zu den SolingenVolleys gewechselt war. Der 30 Jahre alte Libero spielte zuletzt beim Absteiger aus der 2. Liga, dem TVA Hürth, und bringt von dort Max Müller (25, Mittelblock) mit – gleichzeitig sein Beachpartner. Gemeinsam starteten die beiden am Wochenende bei der Westdeutschen Meisterschaft, blieben aber ohne Sieg. Zum Artikel im ST