19.07.2018 - Weitere wichtige Position professionell besetzt:

Solingen Volleys begrüßen den neuen Herren-Koordinator

Nach Janusch Waldera bei den Damen konnte jetzt mit dem Solinger Martin Leppich (56) ein erfahrener Volleyballfachmann und Pädagoge für die Position des "Koordinators für den männlichen Bereich" gewonnen werden. Frank Henkel, der dieses Aufgabengebiet zuletzt verantwortet hatte, wird sich nun verstärkt seinem Kerngeschäft „Marketing“ widmen können.

Werdegang
Martin Leppich studierte Anfang der Achtziger Jahre Sport und Germanistik in Köln, schloss 1988 an der Trainerakademie zusätzlich eine Ausbildung als „Diplom-Trainer Volleyball“ ab. Gleich darauf begann er eine weitere Ausbildung zum staatlich geprüften und anerkannten Erzieher. Nach dem Abschluss arbeitet Leppich nunmehr seit 28 Jahren in der Bergischen Diakonie Aprath als Pädagoge in der Kinder-und Jugendpsychiatrie. 2003 ergänzte Leppich seine berufliche Vita mit einer Zusatzausbildung zum staatlich geprüften Sozialmanager.

Seine eigene Sportkarriere begann Leppich im Handball, wechselte jedoch mit 17 Jahren zum Volleyball, der Bazillus hatte ihn gepackt. Im Schnelldurchlauf erwarb er die Trainerlizenzen C und B, um dann bereits im Alter von 22 die A-Lizenz abzuschliessen, die er bis heute inne hat. Auch als Schiedsrichter war er bis 2015 im Einsatz (B-Lizenz). 

Sportliche Stationen
Leppich begann beim Remscheider SV als Spieler, später als Trainer. Seine nächste Station war der Solinger TB, dort führte er die Erste Damenmannschaft von der Bezirksklasse bis in die Oberliga. Gleichzeitig übernahm er bei SV Bayer Wuppertal als Co-Trainer Verantwortung in der 2. Bundesliga der Herren. Nebenbei qualifizierte er sich mit einer Jugendmannschaft gleich für drei Westdeutsche Meisterschaften. Nach einem Jahr in der Regionalliga beim VC Schwerte wechselte er zum Hildener AT, dort betreute er 20 Jahre die Herrenmannschaft von der Landesliga bis in die Oberliga, zeitweise übernahm er auch die Frauen sowie diverse Jugendmannschaften.

Martin Leppich: "Es reizt mich nach 3 Jahren Volleyballpause, in einem neuen und interessanten Umfeld mit jungen Menschen Positives zu bewirken. Die SolingenVolleys verfügen ja bereits über sehr gute Strukturen. Als der Vorstand mich ansprach, war mein Interesse gleich wieder geweckt, in den Volleyball einzusteigen – und das auch noch in meiner Heimatstadt. Meine Aufgaben sehe ich in erster Linie in der reibungslosen Verbindung vom Jugendbereich in die Erwachsenenmannschaften, in der Unterstützung und Beratung einzelner Spieler bei deren „Karriereplanung“, in der Hilfestellung junger Trainer sowie im Support des Spielertrainers der 1. Mannschaft im Trainingsbetrieb und im Coaching. Sportliche Ziele kann ich erst nach umfangreicher Einarbeitung in den nächsten Monaten benennen. Ich freue mich sehr auf die kommenden Aufgaben, die ich gleich nach meinem Urlaub angehen werde."

Vorsitzender Andreas Seidensticker: "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Martin, er ist für die Aufgabe prädestiniert, wohnt noch dazu fast neben der Halle. Unserem Ziel, die Solinger Volleyball-Kompetenz zu bündeln und alle Positionen möglichst professionell zu besetzen, kommen wir damit ein ganzes Stück näher. Nach den Sommerferien beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison, Martin Leppich wird uns dabei im Austausch mit allen Funktionsträgern massgeblich unterstützen können. Willkommen im Team".

Eine sportliche Familie!
Martin Leppich ist verheiratet mit Bettina Daun-Leppich. Sie arbeitet als Internistin in ihrer Praxis in Gräfrath und ist ehemalige Volleyball-Regionalligaspielerin. In gemeinsamen Volleyballzeiten entstand die Verbindung.

Das Martin Leppich junge Menschen an den Leistungssport heranführen kann, hat er nicht nur in diversen Vereinen unter Beweis stellen können. Auch im Privaten ist er damit überaus erfolgreich: Die vier gemeinsamen Kinder sind allesamt "Sportskanonen". Sarah (19 Jahre) ist ehemalige Leichtathletin und wurde Deutsche Meisterin U16 mit ihrem Verein ART Düsseldorf. Der 18-jährige Jonas ist Handballer und spielt in seinem 2. Jahr in der A-Jugend-Bundesliga des BHC. Lea (15 Jahre) spielt ebenfalls Handball, wurde im letzten Jahr Westdeutsche Meisterin in der C-Jugend mit dem HSV Gräfrath. Last but not least: Elisabeth (9 Jahre) ist Handballerin und Leichtathletin, im vergangenen Jahr F-Jugend und E-Jugend-Kreismeisterin mit dem WMTV sowie aktuelle Klingenlaufsiegerin der W9!

Text: ML, SolingenVolleys e.V.

Zum Artikel im Solinger Tageblatt...

Weitere News

Save the date: 27. November 2018

Jugend- und Mitgliederversammlung der SoligenVolleys e.V.

Am Dienstag den 27. November 2018 um 17.45 Uhr findet die Außerordentliche Jugendversammlung der SolingenVolleys e.V. statt, danach ab 19:30 Uhr folgt dann die Mitgliederversammlung. Ort: Die Gaststätte La Vita im Vereinsheim der TSG Solingen, Dingshauser Straße 48. Noch keine Unterlagen erhalten? Bitte melde Dich in der Geschäftsstelle (Link)…

Ergebnisse vom Wochenende:

Die Jugend der SolingenVolleys war in vielen Hallen aktiv

In der NRW-Liga gibt's für die Solinger Sieg und Niederlage, in der Oberliga klare Erfolge. Das Solinger Tageblatt fasst zusammen: U13-Jungs des MTV marschieren.Von Sonja BickDass der Nachwuchs von Humann Essen zu den Besten des Volleyball-Sports zählt, musste die männliche U18 der Solingen Volleys am Sonntagabend neidlos anerkennen. Für die Mannschaft von Trainer Marius Gattner gab es in der NRW-Liga gegen den Tabellenersten eine 0:2-Niederlage (19:25, 13:25). Doch Niklas Held, Max Lübbert und Co. durften auch feiern – 2:0 hieß es gegen den TSC Gievenbeck (28:26, 25:17). Zum ST-Artikel …

Dritte Liga West – Sieg gegen TSC Münster-Gievenbeck:

Volleys blocken sich zum mühevollen 3:2

Der Bericht im Solinger Tageblatt: Der Tabellenführer der 3. Liga gewinnt die Zitterpartie gegen Gievenbeck – und beschenkt seinen Trainer zum 37. Geburtstag. Von Sonja Bick/ST: Auch wenn ihm drei Punkte natürlich lieber gewesen wären, freute sich Huib den Boer auch über zwei Geburtstagspunkte. Der Spielertrainer der SolingenVolleys feierte an diesem Sonntag seinen 37. Geburtstag und machte es mit seinem Team mal wieder richtig spannend. Im achten Saisonspiel der 3. Liga musste zum dritten Mal der Tiebreak die Entscheidung bringen: Am Ende hatten die Volleys das glücklichere Ende für sich und besiegten den TSC Gievenbeck mit 3:2 (29:27, 19:25, 25:10, 23:25, 15:12)."Hauptsache gewonnen", sagt der Zuspieler nach dem knappen Sieg, der seinem Team weiterhin die Tabellenführung beschert, weil auch Lüneburg gegen die Tebu Volleys einen Punkt abgegeben hatte. Dabei stand der 37-Jährige mit seinem lädierten Knie wieder länger auf dem Feld, als ihm eigentlich recht war. Teilweise humpelte er regelrecht dem nächsten Ball entgegen und hatte sichtlich mit Schmerzen zu kämpfen – seine Zuspiele fanden dennoch meist einen Abnehmer. Zum Artikel im ST … Bilder vom Spiel von Klaus Möhn … …

Unterstützung durch Luisa Skrabic:

Wir suchen dauerhafte Verstärkung für die Hallen-Moderation!

ST/Sonja Bick: Wenn die SolingenVolleys sonntags ab 16 Uhr in der 3. Liga um Punkte kämpfen, geht es nicht nur rein um das Sportliche – es geht den Verantwortlichen auch immer um einen in allen Bereichen gelungenen Heimspieltag. „Wir haben den Anspruch auf ein vernünftiges Event bei unseren Spielen in der Wittkulle – und dazu gehört auch die Moderation samt Musik“, sagt Team-Manager Frank Henkel.

Beim letzten Heimspiel, dem 3:1 gegen Mondorf, war erstmals seit knapp vier Jahren wieder Luisa Skrabic am Mikrofon dabei. 2011, mit rund 18 Jahren, hatte sie in der 2. Bundesliga als Hallensprecherin begonnen und die Volleys mehrere Jahre begleitet. Dann kamen die Bundesliga-Frauen von Bayer Leverkusen dazu sowie andere berufliche Projekte. „Jetzt passt es zeitlich wieder, und ich freue mich zurück zu sein“, sagt die 25-Jährige, die in der Zwischenzeit die Volleys nie aus den Augen verloren hat. Künftig will sie die Volleys dabei unterstützen, eine/n dauerhaften Moderator/Moderatorin aufzubauen … Zum Artikel im Solinger Tageblatt …