26.02.2019 - Jugend: Volleys-Quartett schafft den Sprung zur Endrunde!

Gleich 4 Teams qualifizieren sich für die Westdeutschen Meisterschaften

Drei Jungen-Nachwuchsteams haben jeweils als Gruppenzweiter für ihre Endrunden qualifiziert. Die männliche U16 und die männliche U20 nutzten ihren Heimvorteil in den Hallen der Fals-Sportschule. Die u18 hatte dies schon früher klar gemacht.

In der Wittkulle darf die U20 Ende März (30./31.) erneut antreten, denn die Volleys sind Gastgeber der Westdeutschen (Zur Webseite der WDM u20 …). Ziel ist dann ein Platz unter den besten Sechs. Obwohl die Mannschaft von Uwe Sandvoss die Teilnahme als Ausrichter bereits sicher hatte, qualifizierte sie sich nun auch sportlich. "Die Jungs haben sehr gut gespielt", lobte der Trainer. Der RC Sorpesee wurde locker mit 2:0 (25:13, 25:8) besiegt. Gegen den TuB Bocholt, der mit vielen Zweitliga- und sogar einem Jugend-Nationalspieler angereist war, schlug sich der Gastgeber sehr achtbar - 22:25, 18:25. Sandvoss: "Unser Zuspieler Joshua Erbe wird immer besser." Ebenfalls richtig stark: Libero Tim Müller mit spektakulären Abwehraktionen, Nick Simon mit zahlreichen Blocks und Niklas Held als starker Angreifer.

In der Halle nebenan feierte die männliche U16 zwei Siege: 2:0 gegen TV Mesum (25:12, 25:20) und TB Höntrop (25:12, 25:5). Somit gelang auch die Quali für die Endrunde in Hörde (30./31. März). Dort ist Platz sechs bis acht das Ziel der Mannschaft von Niklas Leu und Sasha Kostadinovski. VoR Paderborn war hingegen beim 0:2 (12:25, 24:26) eine Nummer zu groß.

Die u18-Jungen treten breits am 16./17. März in Minden an und treffen hier auf die NRW-Topteams. Der Mannschaft ist in diesem Jahr durchaus etwas zuzutrauen, einige Akteure sind bereits in der Oberliga aktiv.

Mädchen: In Schwerte kämpfte die weibliche U20 um die Teilnahme an ihrer Endrunde in Essen - und nahm das auch wörtlich. Dem 0:2 (19:25, 16:25) gegen Bayer Leverkusen folgten zwei richtig spannende Duelle. "Wir haben uns immer zurückgekämpft", sagte Trainer Christian Haas. ASV Senden (28:26, 25:22) und VV Schwerte (25:23, 26:24) wurden besiegt und die Quali lautstark bejubelt. "Top acht wäre auf jeden Fall ein schönes Ergebnis", formuliert der Trainer das Ziel für Ende März. Die WDM der u20-Mädchen findet am 30./31. März in Essen-Borbeck statt.

Weitere News

Schnuppertraining am 18. Mai in der Wittkulle:

Wir suchen das Supertalent!

Du bist Jahrgang 2007 bis 2011 und hast Lust auf Volleyball? Dann schnupper mal rein! Wir suchen Mädchen und Jungen! Wann? Samstag, den 18. Mai 2019 von 10:00 bis 12:30 Uhr Halle 4 bis 6 der FALS in Solingen-Wald.

Das erwartet Dich: Schnuppertraining mit Ladi und Janusch, Spiel und Spaß beim Volleyball, Demo-Spiel unseres stärksten Damenteams, Sportlicher Check-Up der Kinder mit Rückmeldung an die Eltern

Das Saisonfinale in der Dritten Liga:

Platz 4 in der ersten Drittliga-Saison für das Team der SolingenVolleys!

Schon vor dem Meisterschaftsfinale gegen den TV Hörde konnte Frank Henkel ein erfreuliches Saisonfazit ziehen. „Unser Ziel war der Klassenerhalt, und der hatte sich frühzeitig abgezeichnet“, resümierte Volleys-Vorstandsmitglied Frank Henkel. Beim Drittliga-Finale lief es sportlich noch einmal gut, die Solinger setzten sich nach tollem Kampf mit 3:2 (13:25, 25:21, 25:19, 21:25, 17:15) durch. Erfreulich auch, dass sich die Mannschaft um Huib den Boer im ersten Drittliga-Jahr noch vor den direkten Konkurrenten aus Düsseldorf und Köln positionieren konnte. Zum Artikel im ST …

Dienstag, den 9. April 2019:

Jugend- und Mitgliederversammlung

Die Jugendversammlung beginnt um 17:45 Uhr im Gründer- und Technologiezentrum im Pliestersaal 3, Grünewalderstrasse 29, 42657 Solingen. Der Eingang befindet sich auf der Ecke vom Glassaal. Ab 19:30 Uhr beginnt die Mitgliederversammlung der Solingenvolleys e.V.. Fragen? Sende ein Mail an k.grawunder[at]solingen-volleys.de

Das Saisonfinale in der Dritten Liga:

Volleys sind beim Finale gegen TV Hörde auf die Revanche aus

Tageblatt: Für die Volleys geht es in der 3. Liga gegen den TV Hörde nicht nur darum, Platz fünf zu verteidigen – das Team von Spielertrainer Huib den Boer hat mit dem Sechsten noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel gab es ein 0:3. Vor allem Markus Köppke und Chris Carter, die noch vor wenigen Monaten für Hörde spielten, werden am Sonntag (15 Uhr, Wittkulle) alles daran setzen, die Saison mit einem Sieg zu beenden.