Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Solinger Tageblatt zur Niederlage gegen den TV Rottenburg:

"Wir haben gekämpft bis zum Schluss"

Tageblatt/Sonja Bick: Während Rottenburgs Trainer Hans-Peter Müller-Angstenberger im schicken Anzug die Linie rauf und runter rannte, dabei wild gestikulierte und teilweise so jubelte, als habe sein Team gerade die Meisterschaft gewonnen, war sein Gegenüber Arno van Solkema – zumindest äußerlich – die Ruhe selbst. In Polo-Shirt und lässiger Jeans machte sich der Volleys-Coach immer wieder Notizen. So unterschiedlich der Auftritt der beiden Trainer während des Spiels war, nach dem Schlusspfiff waren sie sich einig: Nach eindeutigem ersten Satz war es eine enge Partie. "Wir haben zunächst unseren Plan umgesetzt und die Aufgeregtheit dem Gegner überlassen", sagte Müller-Angstenberger. "Dann haben wir aber mehr Probleme bekommen." Van Solkema ergänzte: "Mit so vielen Fehlern wie im ersten Satz kannst du nicht gewinnen. Danach aber war es ein gutes Spiel von beiden Seiten." Zum Pressespiegel …

Presseinformation: SolingenVolleys – Bundesliga Volleyball

Volleys und Trainer Arno van Solkema gehen getrennte Wege

SolingenVolleys setzen Zeichen und streben nach Fortschritt. Oliver Gies und Justin Wolff übernehmen.
"Wir sind mit der Zielsetzung in die Mission Bundesliga gegangen: "Gekommen, um die großen Teams zu ärgern", und wir wollen von Woche zu Woche besser werden. Nach einer Zwischenbilanz sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass wir aktuell stagnieren und wir uns über zahlreich verpasste Punktchancen gegen Teams wie Rottenburg, Netzhoppers und VCO Berlin ärgern", so der Volleys-Geschäftsführer Helmut Weissenbach. Die Auffassung des Managements, des Teams und die Vorstellungen des Trainers gingen nicht in die gewünschte Richtung. "Es ist keine Frage der Qualität, wenn wir gegen Herrsching neun Punkte in Folge in einem Satz gewinnen. Es ist eine Frage nach der Gier nach Erfolg in der Crunch-Time eines Satzes. Diese Gier spüren wir aktuell nicht und wir haben gegen einige Gegner auf Augenhöhe auf der Zielgeraden eines Satzes nicht das "Glück des Tüchtigen" auf unsere Seite geholt."

Zukünftig setzen die SolingenVolleys auf die Zusammenarbeit mit Oli Gies als A-Lizenztrainer und dem Solinger Eigengewächs Justin Wolff als Co-Trainer der Bundesligamannschaft. Beide haben zusammen mit dem Zuspieler Huib den Boer bereits in der letzten Saison viele Bereiche der Trainingsarbeit gesteuert. "Möglicherweise wird das Trio noch von einem weiteren Strategen neben der Seitenlinie unterstützt. Wir hatten im Frühjahr bereits über die Lösung den Boer, Gies und Wolff im Kollektiv nachgedacht. Das Trio ergänzt sich gut und die Qualität, der Spaßfaktor und damit auch der Scharfsinn wird sich steigern", so Weissenbach weiter. Spätestens beim letzten Heimspiel gegen Ingersoll Bühl wollen die Volleys zumindest dann mit Kampfgeist und Spaß in der heimischen Wittkulle überzeugen und möglicherweise gelingt es, den Gegner auf dem falschen Fuß zu erwischen. 

Das letzte Heimspiel findet am Sonntag, den 18. Dezember 2016 um 16.00 Uhr in der Sporthalle Wittkulle statt. Für die kleinen Kinder wird es einige Überraschungen geben.

Zum Pressespiegel …

Niederlage in Friedrichshafen

Den Satzgewinn ganz knapp verpasst …

Vor fast 2.000 Zuschauern konnten die SolingenVolleys gestern Abend in der ZF Arena am Bodensee zumindest den zweiten Satz offen gestalten, Solingen führte teilweise sogar mit 4 Punkten. Wie so oft in dieser Saison hatten das Team es in der Hand, den Spielverlauf zu kippen. Am Ende stand jedoch erneut eine klare Niederlage, diesmal gegen den hohen Favorit und Championsleague-Teilnehmer VfB Friedrichshafen. Benny Nibbrig holte sich zum ersten Mal in dieser Saison die silberne MVP-Medaille, nominiert vom ehemaligen Bundestrainer Vital Heynen. VfB-Aussenangreifer Tomas Rousseaus nach der Begegnung zur Schwäbischen Zeitung: "Wir haben einen sehr guten ersten Satz gespielt, der zweite war richtig hässlich, der dritte wieder gut. Es ist ein 3:0-Sieg und das ist am Ende das wichtigste". Zum Pressespiegel …

Volleys beschenken sich selbst …

Da ist er: Der erste Sieg in der Bundesliga!

Es hat lange gedauert, nun ist es Realität geworden: Die SolingenVolleys haben im letzten Spiel der Hinrunde Ihren ersten Sieg in der Bundesliga eingefahren – und das gleich gegen den Tabellensechsten TV Bühl. In einem spannenden Spiel konnten sich die Volleys mit 3:1 (25:23/18:25/27:25/27:25) durchsetzen und hatten erstmals das Glück des Tüchtigen in den entscheidenden Phasen des Spiels auf ihrer Seite. Huib den Boer holte einmal mehr die MVP-Medaille, aber diesmal hätte es auch Youngster Maxi Ströbl, Benny Nibbrig oder Libero Lennart Bevers "treffen können"… Zum Pressespiegel …

Teams der Volleys wollen zu den Westdeutschen Meisterschaften:

Solinger Tageblatt: Volleys-Talente starten durch

Solinger Jugendteams nehmen Kurs auf die Westdeutsche. Im neuen Jahr wird es so richtig ernst. Von Fabian Herzog/ST: Der Saisonhöhepunkt geht auch gleichzeitig als eines der Highlights der Vereinsgeschichte durch. Am 4. und 5. März richten die SolingenVolleys an der Wittkulle die Westdeutsche Meisterschaft der männlichen U 18 aus. "Das wird ein Riesenevent", sagt Justin Wolff, der neben seinem Engagement als Interimstrainer der Bundesliga-Herren auch weiter – zusammen mit Frank Henkel – den Jugendbereich koordiniert. Als Mitverantwortlicher des Volleys-Nachwuchses kann Wolff zum Jahresende zufrieden sein. Die acht leistungsorientierten Jugend-Mannschaften, die in der Oberliga beziehungsweise der NRW-Liga gestartet sind, konnten die Erwartungen im ersten halben Jahr der Saison 2016/17 voll und ganz erfüllen. Im Einzelnen sind dies … Zum Artikel …

Zuhause gegen Netzhoppers SOLWO KÖNIGSPARK Königswusterhausen

Samstag 19:00 Uhr: Mit Power ins neue Jahr!

Am letzten Spieltag der Hinrunde gelang den SolingenVolleys der lange herbeigesehnte erste Sieg in der Volleyball Bundesliga gegen den TV Ingersoll Bühl! So soll es möglichst weitergehen, um nicht den Anschluss zu verlieren. Samstag Abend um 19:00 Uhr wird die Partie gegen die Netzhoppers aus Königswusterhausen angepfiffen – im Angesicht der Tabelle ein überaus wichtiges Spiel für die Volleys. Wir hoffen natürlich auf eure Unterstützung … Karten wie immer bei Solingen-Live.de oder aber an der Abendkasse in der Halle Wittkulle. Zum Pressespiegel: ST – "Volleys haben endlich wieder Spass am Spiel", Zum Spieltags-Magazin …

Artikel in der Solinger Morgenpost:

Volleys stehen vor weiteren Verpflichtungen

Morgen gibt es den Medizincheck, danach sollen Horn und Marks (Bild) beim Erstligisten unterschreiben. Von Sonja Bick – Es war eine ungewohnte Situation für Christian Gosmann und Dirk Pietzonka. Diagonalangreifer und Mittelblocker der SolingenVolleys waren auf dem Feld zwischenzeitlich die ältesten Akteure - und das mit gerade mal 24 Jahren. "Sonst sind wir ja oft die Jüngsten", sagte Gosmann, der nach seiner Schulter-OP langsam wieder zu seiner alten Form findet, nach dem 2:1-Sieg im Testspiel gegen den Moerser SC. Zum Artikel auf RP online … Bild: Linder

Testspiel in der Arena Kreis Düren gegen die SWD Powervolleys

Volleys erhalten den Vorgeschmack auf die Bundesliga

Jürgen König, Redakteur Sport beim Solinger Tageblatt, verschaffte sich am Samstag beim Testspiel in Düren persönlich einen Überblick über den Stand der Vorbereitung beim Erstligateam der SolingenVolleys. Dabei zeigte er sich nicht nur von der Arena in Düren beeindruckt, auch sein sportliches Fazit fällt positiv aus: "Man kann sich auf die Volleyball-Bundesliga uneingeschränkt freuen." Bild: Linder, Zum Artikel im ST

DVV Pokal-News:

Zu Gast bei den TEBUS: Gegner der SolingenVolleys steht fest!

Am 26. Oktober treten die SolingenVolleys mittwochs bei Zweitliga-Aufsteiger Tecklenburger Land Volleys zum DVV-Pokal-Achtelfinale an. Nach dem Aufstieg in die Bundesliga ist unsere Mannschaft um Oliver Gies automatisch unter den letzten 16 Teams gesetzt. Das Los hätte krasser ausfallen können – vom Papier her sind die SolingenVolleys Favorit und könnten somit ins DVV-Viertelfinale vorstossen. Aus vielen Schlachten der Vergangenheit ist man jedoch gewarnt: am Burgweg in Tecklenburg dürfte die Hölle los sein! Zum Artikel auf www.volleyball.de …

Manager Weissenbach präsentierte das Erstliga-Team

"Klingen Sport Talk" im Restaurant Pfaffenberg mit Volleys-Beteiligung

Am Montagabend fand im Restaurant Pfaffenberg zum ersten Mal die von Michael Kölker (Forst Technology) initiierte Talk-Veranstaltung Klingen Sport Talk statt. Volleys-Manager Helmut Weissenbach war neben Norman Eberhardt (Alligators) als Talkgast geladen. Er nutzte unter anderem die Gelegenheit, den geladenen Gästen das anwesende Bundesligateam der SolingenVolleys zu präsentieren. Weitere Infos auf der Webseite des Solinger Tageblatts: http://bit.ly/2dL5rni und hier der Link zum Bericht auf RP online

Bild ©Linder: Helmut Weissenbach mit WVV-Verbandspräsident Hubert Martens (rechts)

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s