Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Verpflichtung eines weiteren Volleyball-Fachmanns:

Thomas Tauscher übernimmt das Oberliga-Team

Der Vorstand vermeldet die Verpflichtung von B-Lizenz-Inhaber Thomas Tauscher (41) als Trainer unserer Oberliga-Mannschaft. Er übernimmt das Team von Vorgänger Sasha Kostadinovski, der neben seinen Trainertätigkeiten im Schul- und Jugendbereich auch Team 1 als Spieler unterstützen wird.
Thomas lebt mit seiner Frau und seinen 3 Kindern in Velbert, er hat lange Jahre als Spieler (Wuppertal, Heiligenhaus und Wattenscheid) sowie Trainer sowohl in der Halle als auch im Sand vielfältige Erfahrungen in verschiedenen Vereinen gesammelt. In der Szene ist Thomas also kein Unbekannter. Ihn reizt die Perspektive des jungen Oberliga-Teams: "Ich finde das junge Team interessant und sehe viel Potenzial. Die Jüngeren müssen noch ein wenig an das Niveau und das höhere Tempo der neuen Liga herangeführt werden – der Klassenerhalt und die Entwicklung der Spieler in punkto Ballsicherheit und Stabilität stehen dabei für mich im Vordergrund." Spieler und Vorstand heissen Thomas Tauscher ganz herzlich in der wachsenden Volleys-Familie willkommen! Zum Porträt im Solinger Tageblatt …

Tolles Porträt von Trainer Chris Haas im Solinger Tageblatt:

Cooler Typ überträgt seine Lockerheit

Von Sonja Bick/Solinger Tageblatt: Bis vor etwa zwei Jahren hatte Christian Haas eigentlich nicht übermäßig viel mit dem Thema Volleyball zu tun. Der 29-Jährige stammt zwar aus einer volleyballbegeisterten Familie – seine Eltern spielten bei den Hobbies der TSG, sein drei Jahre jüngerer Bruder Stefan derzeit im Bezirksligateam der Volleys. Christian Haas, den fast alle Chris rufen, war Scout des Bundesliga-Teams, mehr aber auch nicht. Dann kam im Herbst 2016 eine Anfrage, die ziemlich viel veränderte. Zum ST-Artikel …

Es geht wieder los:

Amateur-Teams steigen wieder ins Spielgeschehen ein

Samstag wird sich zeigen, wie unsere Teams die Ferien verkraftet haben: Am 3. November um 15:30 Uhr treten die Landesliga-Damen von Janusch Waldera und Chris Haas als Tabellenführer in Essen gegen Gastgeber Humann III an (Carl Humann Gymnasium). Die Chancen auf eine Fortsetzung der Erfolgsserie stehen zumindest theoretisch nicht schlecht, die Essenerinnen haben bisher noch keinen Satz gewinnen können.

Oberliga-Heimspiel: Anders die Voraussetzungen bei den Oberliga-Männern – um 19:00 Uhr wird die Begegnung gegen den Tabellenführer Dürener TV II in der Wittkulle angepfiffen. Personell gab es bei den Volleys Veränderungen: Zuspieler Matthias "Hubi" Huppert (Bild) hat sich den SolingenVolleys angeschlossen und bringt neuen Schwung – das kommt genau zur rechten Zeit, da Sasha Kostadinowski weiter in der Dritten Liga aushelfen muss. Auch Angreifer Janick Schnathorst ist nach überstandener Fußverletzung wieder zurück im Team. Ein Testspiel gegen Ligakonkurrent SV Bayer Wuppertal unter der Woche brachte wichtige Erkenntnisse und einen klaren 4:0- Erfolg – Vielleicht kann unser Team vor Heimpublikum gegen die Bundesliga-Reserve von Düren für eine Überraschung sorgen, schaut vorbei!

Herren III: Sonntag in Hilden (Holterhöfchen, ca. 16:15 Uhr) gegen TSV Aufderhöhe. Damen Kreisliga: Damen II (Tabellenführer) am Sonntag in Wuppertal gegen TSV Wuppertal.

Nach Ausfall von Huib den Boer:

Volleys-Zitterpartie zu drei Punkten

Von Sonja Bick/Solinger Tageblatt: Nach 0:1-Satzrückstand gewinnt der Solinger Drittligist eine ausgeglichene Partie noch mit einem 3:1 gegen Mondorf. Als die SolingenVolleys nach wenigen Minuten beim Stand von 7:10 zur ersten Auszeit in Richtung Bank gingen, war Spielertrainer Huib den Boer schon da. Nicht im Trikot, sondern im Pulli und mit Bandage am Knie. Denn der Zuspieler – und somit Spielmacher und Schaltzentrale des Solinger Spiels – hatte sich bereits im letzten Spiel am Knie verletzt und saß so "nur" als Trainer auf der Bank. Der 36-Jährige sah ein nervenaufreibendes Spiel, das die Gastgeber mit 3:1 (23:25, 26:24, 25:23, 26:24) gegen Tus Mondorf gewannen. "Nicht selber spielen zu können, ist natürlich schlimm. Aber ich bin stolz, dass wir gewonnen haben", sagte den Boer. "Und Sasha hat seine Sache super gemacht." Zum Artikel ins Tageblatt …

Sieg im Derby in Köln:

3:0 – Drittligist tritt in Hürth konstant auf

Solinger Tageblatt/Sonja Bick: So deutlich wie das Ergebnis vermuten lässt, war das Spiel der Solingen Volleys gegen den TVA Hürth gar nicht: Zwar stand es nach knapp 70 Minuten 3:0 (25:22, 25:21, 25:21), es ging aber in den Sätzen teilweise sehr ausgeglichen zur Sache. "Es war ein enges Spiel und ging immer wieder hin und her", sagte Volleys-Vorsitzender Andreas Seidensticker, der dieses Mal als Verantwortlicher auf der Bank saß, um Spielertrainer Huib den Boer zu entlasten und auch die Auszeiten zu nehmen. Wie zum Beispiel im ersten Durchgang beim Stand von 11:12 oder im zweiten bei 7:9.

Zum Artikel im Solinger Tageblatt …

Dritte Liga – Niederlage gegen Tebu-Volleys:

Volleys müssen sich knapp geschlagen geben

3. Liga West: Nach drei Siegen unterliegt der Drittligist den Tebu Volleys mit 2:3 und zeigt eine äußerst wechselhafte Leistung. Von Sonja Bick/Solinger Tageblatt: Es gab schon ein paar Erstligisten, die Ziga Zupanc mit seinen Aufschlägen durchaus beeindruckt hat. Zwei Ligen drunter legt der Außenangreifer, der vor zwei Jahren einige Bundesliga-Spiele für die Solingen Volleys absolviert hat, Woche für Woche für regelrechte Aufschlagserien hin. Das war auch beim Top-Spiel der 3. Liga gegen die Tecklenburger Land Volleys nicht anders. In Satz eins und drei sorgte der 30-Jährige quasi im Alleingang gleich zu Beginn für eine hohe Führung. Diese Sätze wurden dann auch souverän gewonnen, die beiden im Anschluss aber jeweils verloren. Da auch der Tiebreak abgegeben wurde, hieß es am Ende 2:3 (25:17, 20:25, 25:14, 18:25, 10:15) – und so kassierten die Volleys ihre erste Niederlage im vierten Saisonspiel. "Nach den gewonnenen Sätzen haben wir jeweils komplett die Spannung verloren", sagte Spielertrainer Huib den Boer nach der Partie. "Das war eine Sache der Konzentration." Zum Artikel …

Jugend: Solingen unter den TopTen in NRW:

Volleys peilen die Westdeutschen Meisterschaften an

Von Sonja Bick/Solinger Tageblatt: In den Altersklassen U16, U18 und U20 spielen sechs Teams in der Oberliga oder sogar höher. Entwicklung steht über allem. Der Jubel war groß, als sich die weibliche U20 der Solingen Volleys im April bei den Westdeutschen Meisterschaften in der eigenen Halle auf Platz acht kämpfte. Und genau auf solche Momente hoffen die Verantwortlichen, Janusch Waldera als Koordinator für den weiblichen Bereich und Frank Henkel für die männliche Jugend, auch in dieser Volleyball-Saison. Sechs Nachwuchs-Mannschaften haben die Chance, im kommenden Frühjahr bei den Westdeutschen Meisterschaften dabei zu sein. Bis dahin ist es aber ein weiter Weg: Bei den Mädchen starten U16, U18 und U20 in der Oberliga. Bei den Jungs spielt die U18 sogar in der höchsten Spielklasse, der NRW-Liga, die U16 und U20 in der Oberliga. Erreichen die Teams dort einen vorderen Platz, müssen sie Anfang des Jahres die Quali A und B spielen – dann erst steht fest, wer zu den "Westdeutschen" darf. Zum Artikel im ST … Und hier geht's zur Zusammenfassung vom letzten Jugendspieltag

Auswärtssieg in Aligse!

Volleys erarbeiten sich ein 3:2

Das Solinger Tageblatt berichtet/Von Sonja Bick, ST: Nach 1:2-Satzrückstand schafft der Drittligist in Aligse noch die Wende.  Nach zwei lockeren 3:0-Siegen haben die Solingen Volleys auch die dritte Partie in der 3. Liga gewonnen – dieses Mal war es aber ein hartes Stück Arbeit. Nach einem 1:2-Satzrückstand gewann die Mannschaft um Spielertrainer Huib den Boer bei den Sportfreunden Aligse noch mit 3:2 (25:21, 16:25, 16:25, 25:20, 15:7). Bild: Libero Flo Hannich. Zum Artikel …

Dritte Liga: Team 1 klettert auf Platz 2!

Grizzlys werden zur leichten Beute!

Auch das zweite Heimspiel in der Dritten Liga können die SolingenVolleys klar für sich entscheiden. Mit 3:0 (15/19/18) gerät der Erfolg nie in Gefahr.
Solinger Tageblatt/Sonja Bick: Gegen die Bundesliga-Reserve der Giesen Grizzlys gewinnt der Drittligist locker mit 3:0. Dass die Volleys eine starke Mannschaft haben und in der 3. Liga eine gute Rolle spielen werden, hatte sich schon am ersten Spieltag angedeutet. Am Sonntagnachmittag gewann das Team von Spielertrainer Huib den Boer wie auch schon gegen Hildesheim zum Saisonstart mit 3:0 – dieses Mal mit 25:15, 25:19 und 25:18 gegen die Giesen Grizzlys 2. Auch wenn erst der vierte Matchball verwandelt wurde, war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, wie den Boer nach dem Spiel feststellte. "Ich bin mit allen sehr zufrieden. Wir haben wenig Fehler gemacht, nur die Konzentration hat ab und zu nachgelassen." Zum Artikel bei ST … Zur Tabelle der Dritten Liga

Das Solinger Tageblatt fasst den Spieltag vom Wochenende zusammen:

Volleys-Zweite punktet bei ihrer Premiere

Oberliga-Herren: Unglückliches 2:3 gegen Bayer Wuppertal. Die Damen zeigen nach nervösem Beginn ihr großes Potenzial. Von Sonja Bick/ST: Spannender hätte das erste Saisonspiel für Oberliga-Aufsteiger SolingenVolleys 2 kaum laufen können: Auch wenn das Derby gegen Bayer Wuppertal am Ende denkbar knapp mit 2:3 (25:22, 22:25, 20:25, 25:23, 13:15) verloren ging, belohnte sich die Mannschaft von Trainer Sascha Kostadinovski in der neuen Liga mit dem ersten Punkt. Bild: Libero Tim Müller (17). Zum Artikel im Solinger Tageblatt

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s