Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Neustart Silvester 2015

Vom (geplatzten) Traum der Olympischen Spiele

Von Guido Radtke/Rheinische Post: Die Zahl von Solinger Sportlern mit Chancen auf eine Nominierung für Rio de Janeiro hat sich auf drei reduziert. Alexander Walkenhorst hat alles für dieses Ziel investiert - und ist ausgebremst worden. 

Jonas Reckermann und Julius Brink haben Beachvolleyball mit dem Gewinn bei den Olympischen Spielen 2012 in London aus der Nische einer Randsportart herausgeholt. Reckermann ist inzwischen in Solingen heimisch geworden, Brink hat in der Anfangszeit der Solingen Volleys zum Kader gehört. Und als sich in Stefan Windscheif und Alexander Walkenhorst zwei Leistungsträger des Hallen-Zweitligisten als Duo für die World Tour im Sand formierten, bestand die Hoffnung, dass 2016 eine neue Delegation von Sportlern aus der Klingenstadt in Rio de Janeiro vertreten sein könnte. Zum Artikel auf RP online

Mit personeller Verstärkung für die Rückrunde …

Volleys-Damen verschaffen sich Luft im Abstiegskampf!

Am letzten Spieltag im Jahr 2015, gleichzeitig auch der Start der Rückrunde, gewann die erste Riege der Volleys-Damen mit 3:0 gegen die "SG Eichen Kreuztal". In der Heimspielhalle Vogelsang hieß es, mit Hilfe trommelnder Fans einen Neuanfang zu starten. Denn bisher war die Punkteausbeute in der Landesliga eher mager.

Rückblick: Zum Saisonwechsel gab es fünf Abgänge und fünf Neuzugänge. Direkt am Anfang der Saison mussten gleich zwei Spielerinnen verletzungs- und krankheitsbedingt dauerhaft aussteigen, andere waren kurzeitig verletzt.

Bericht im Solinger Tageblatt zum Sieg gegen USC Braunschweig

Volleys beißen für den glatten Sieg

Zum Jahresabschluss steht für die Volleys gegen Braunschweig der klare 3:0-Erfolg lange auf der Kippe. Von Timo Lemmer/ST
Eines war Bernd Werscheck wichtig: ein glatter Erfolg in drei Sätzen. Erwarten konnte der Volleys-Coach das zum Jahresabschluss freilich nicht. Seine Reihen hatten sich in den letzten Wochen stark gelichtet, auf jungen Spielern wie Maxi Ströbl oder Dirk Pietzonka lastete gegen Braunschweig noch viel mehr Verantwortung als üblich. Das strich Werscheck nach der Partie dann auch deutlich heraus: „Der Endspurt hat es noch einmal gezeigt. Wir haben ein tolles Team dieses Jahr, eine tolle Bank. Da kannst du als Trainer alle bringen.“ Seine Mannschaft hatte ihn trotz dünner Personaldecke nicht im Stich gelassen: Mit 3:0 setzten sich seine Volley gegen Braunschweig durch.

Vorbericht in der RP zum letzten Heimspiel 2016

Wernitz wird bei den Volleys nicht müde

Von Sonja Blick, RP: Mehr als 20 Spiele in der 2. Bundesliga, einige Pokalpartien und knapp 20 Beachvolleyball-Turniere in ganz Deutschland – Langeweile hatte Daniel Wernitz 2015 bestimmt nicht. Nahezu jedes Wochenende war der Außenangreifer der SolingenVolleys in Sachen Volleyball unterwegs. Und dabei scheint er auch gegen Ende des Jahres kein bisschen müde zu werden. Woche für Woche ist er eine wichtige Säule in Annahme und Angriff. Nicht umsonst wurde der 28-Jährige seit Mitte September bereits drei Mal als wertvollster Akteur seines Teams ausgezeichnet. Auch Zuspieler Huib den Boer hat drei Goldmedaillen gesammelt, hinzu kommen sechs weitere Volleys-Spieler mit je einer Auszeichnung. Zum Artikel

3:0-Heimsieg gegen SF Aligse

RP: Die Volleys sind Zweitliga-Herbstmeister

Trotz etlicher Ausfälle gewinnt das Team von Trainer Bernd Werscheck gegen den Tabellendritten Aligse klar mit 3:0. Von Sonja Bick/RP: Am Ende standen nur noch Thomas Güßgen und Svante Renzelmann dort, wo sonst fünf bis sechs Volleys-Spieler für eine mögliche Einwechslung bereitstehen. Dafür war die Bank des Solinger Zweitliga-Spitzenreiters, der sich seit gestern über den Titel des Herbstmeisters freuen darf, bestens gefüllt. Dort finden sich neben Headcoach Bernd Werscheck, der jedoch selten sitzt, normalerweise nur Scout Justin Wolff für die Statistik sowie im Wechsel Libero und Mittelblocker. Zum Artikel auf RP online

RP online zum Spiel am Sonntag gegen SF Aligse

Volleys freuen sich auf das Spitzenspiel gegen Aligse

Der Vorjahresaufsteiger überrascht in der Zweiten Liga erneut und tritt Sonntag beim Spitzenreiter in der Wittkulle an. Von Sonja Bick/RP – "Klar wäre ein spannenderes Spiel für die Zuschauer schöner gewesen", sagt Bernd Werscheck rückblickend über den sehr deutlichen 3:0-Sieg seiner Volleys gegen Bocholt am vergangenen Sonntag. Und augenzwinkernd ergänzt der Headcoach: "Aber darauf können wir natürlich keine Rücksicht nehmen." Nur eine Stunde reine Spielzeit dauerte die Partie, lediglich 39 Pünktchen gingen dabei auf das Konto der Gäste. "Das war - alle Ligaspiele in dieser Saison betrachtet - der bislang deutlichste Sieg", sagt Außenangreifer Daniel Wernitz, der sich die Mühe gemacht hat, mal einen Blick auf alle Saisonergebnisse zu werfen. Lediglich Magdeburg erwischte beim 0:3 in Giesen mit 43 Zählern eine ähnlich schwache Ausbeute. Zum Artikel auf RP online

Erfolge auf der ganzen Linie …

Alle Oberligateams fahren Anfang 2016 zur Qualifikation!

Am letzten Wochenende konnten 24 von 26 Spielen gewonnen werden, ein fast perfekter Spieltag für die Volleys-Jugend! Während für die Bezirksliga-Mannschaften noch weitere Ligaspieltage auf dem Programm stehen, endete mit dem letzten Wochenende die Saison der Oberliga-Mannschaften. Und diese war so erfolgreich wie noch nie! Alle gemeldeten Oberliga-Mannschaften schafften den Sprung zu den Qualifikationsrunden für die Westdeutschen Meisterschaften. Ein Lagebericht vom stellv. Jugendwart Justin Wolff:

Männliche U18 und U20 erreichen die Qualifikationsrunde zur WDM

Jungs auf Kurs zur "Westdeutschen"

Die U20 gewinnt ungeschlagen die Meisterschaft in der Oberliga 1. Die U18 erreicht mit nur einer Niederlage den zweiten Tabellenplatz. Am 31.01.2016 geht es für die U18 und am 14.02.2016 für die U20 in die Qualifikation. Dort wird in 4 Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften (aus den anderen Oberligen und den unteren Plätzen der NRW-Liga) in Turnierform gespielt. Die Ersten und Zweiten einer jeden Gruppe qualifizieren sich dann direkt für die Westdeutsche Meisterschaft.

Rheinische Post zum Heimsieg gegen TuB Bocholt:

Geschenke verteilen die Volleys nur an die Fans

In drei klaren Sätzen fegt der Zweitligist die TuB Bocholt aus der Halle und macht damit die Pleite der Vorwoche wieder gut. Von Sonja Bick: Nach der Zweitliga-Partie präsentierten sich die Spieler der SolingenVolleys als perfekte Gastgeber. Lächelnd überreichten Oliver Gies, Huib den Boer und Co. ihren kleinen Fans passend zum gestrigen 6. Dezember von den Stadtwerken gesponserte Schokoladen-Nikoläuse. In den 60 Minuten zuvor hatten sie allerdings kein einziges Geschenk in Form von Punkten für ihren Gegner aus Bocholt parat. Mit einer konzentrierten und zu jeder Zeit überzeugenden Leistung wurde die Mannschaft aus dem Münsterland mit 3:0 wieder nach Hause geschickt. Die einzelnen Sätze gingen mit 25:14, 25:14 und 25:11 an die Mannschaft von Headcoach Bernd Werscheck - und jeder Abschnitt dauerte dabei nur exakt 20 Minuten. Zum Artikel auf RP online

RP-Vorbericht: Sonntag gegen TuB Bocholt

Bevers bietet Bocholt mit den Volleys die Stirn

Blöde Sprüche möchte sich Lennart Bevers nach dem Spiel auf keinen Fall anhören müssen. Denn für den 22-Jährigen ist die Partie der Solingen Volleys gegen die TuB Bocholt (Sonntag, 16 Uhr, Wittkulle) eine ganz besondere: Sein neuer Verein trifft auf seinen Ex-Klub. Von Sonja Bick/RP: "Ich kenne die Jungs alle, und wenn wir verlieren sollten, werde ich mit Sicherheit ordentlich aufgezogen", sagt Bevers, der in Bocholt geboren wurde und bei den Turnern und Ballspielern (TuB) ab seinem zehnten Lebensjahr das Volleyball-Einmaleins lernte. Doch nicht nur für das persönliche Befinden ihres Liberos, auch so ist ein Sieg für die Gastgeber Pflicht. Denn nach der ersten Niederlage im zehnten Spiel, dem 1:3 gegen Humann Essen, stehen die Volleys punktgleich mit dem VC Bitterfeld-Wolfen an der Tabellenspitze. "Das war ein kleiner Dämpfer, den wir aber nicht überbewerten wollen", sagt der Spieler mit der Nummer 10. "Schon im Training hat man gemerkt, dass alle noch mehr Gas geben und wir am Sonntag etwas gutzumachen haben." Zum Artikel auf RP online

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s