Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Sonntag, 4. Januar:

Grosses Neujahrsturnier für ALLE!

Unser traditionelles Neujahrsturnier geht am Sonntag den 4. Januar 2015 in der Halle WITTKULLE in die 3. Runde! Start 11:00 Uhr für die Jüngeren und ab 13:00 Uhr für alle anderen! Da wir uns für den Tag wieder mit einem großen Buffet selbst versorgen wollen, findet Ihr unten wie immer die Links zu den Doodle-Listen, tragt Euch dort bitte ein:

Anmeldung zum Kinder- und Jugendturnier
Anmeldung zum Jugend- und Erwachsenenturnier
Zur Veranstaltung auf Facebook

Glatter Erfolg zum Jahresabschluss in Kiel

Huib den Boer führt die Volleys zum klaren Sieg

RP online, Sonja Bick: Der Solinger Zweitligist gewinnt in Kiel mit 3:0, genießt anschließend die Weihnachtsfeier in Hamburg und freut sich nun auf die Pause. Drei Punkte in Kiel und danach eine gelungene Weihnachtsfeier in Hamburg – es war ein rundum gelungener Abend für den Volleyball-Zweitligisten aus Solingen. "Es passte einfach alles", fasste auch Volleys-Headcoach Bernd Werscheck den Trip in den Norden in kurzen Worten zusammen. In der kommenden Woche wird zwar noch trainiert, dann aber starten die Spieler in ihre verdiente Weihnachtspause, ehe am 2. Januar die erste Einheit des neuen Jahres auf dem Programm steht. Denn bereits am 11. Januar startet die Rückrunde. Zum RP-Artikel … Hier gehts zum Artikel im Solinger Tageblatt

Erfolgreicher Jahresabschluss für die Landesliga-Damen

Damen 1 feiern klaren Sieg!

Zum Abschluss der Hinrunde durfte die Mannschaft von Trainer Patrick Ladermann noch einmal einen Sieg feiern. Gegen Königshardt lautete der Endstand 3:0. Dabei war von den zwei vorausgegangenen Niederlagen nichts mehr zu spüren. Das Team um Kapitän Janette Bacher (Bild) agierte voller Ehrgeiz, Selbstbewusstsein und Spielfreude und ließ lediglich im ersten Satz ein paar wenige Schwächephasen erkennen. Die Ansage des Trainers für diese Partie lautete "mehr Durchschlagskraft im Angriff entwickeln" – gesagt, getan. Durch eine stabile Annahme und präzise Zuspiele konnten alle Angreiferinnen in Szene und der Gegner stark unter Druck gesetzt werden. Ein gelungener Jahresabschluss also, die positive Stimmung - so waren sich alle im Team einig - wird auch über die Weihnachtsfeierwoche und die Ferien beibehalten, um im neuen Jahr direkt wieder in der Liga anzugreifen. Am 10. Januar geht es weiter, dann heißt der Gegner Bayer Leverkusen, mit dem die TSG-Mädels aus der Hinrunde noch eine Rechnung offen haben. Zur Seite der Landesliga-Damen …

SolingenVolleys Samstag Abend in Kiel

Tageblatt: Volleys lecken ihre Wunden

VOLLEYBALL Der Solinger Zweitligist will den Ausrutscher gegen Bocholt vergessen machen und drei Punkte in Kiel holen. Von Jürgen König, Solinger Tageblatt: Die TSG Volleys haben es morgen Abend selbst in der Hand, für eine gelungene Hinrunde in der 2. Bundesliga Nord zu sorgen. Mit einem Erfolgserlebnis in Kiel würden die Solinger weiter in der Spitzengruppe mitmischen und könnten dann genüsslich nach Bocholt gucken, wo sich einen Tag später mit dem TuB und VC Bitterfeld zwei direkte Konkurrenten gegenüberstehen. Gegen eben jene Bocholter unterlag die TSG am vergangenen Wochenende unnötig 2:3, Trainer Bernd Werscheck hatte mit zu vielen Auswechslungen den Rhythmus nachhaltig gestört – der Coach bewies unmittelbar nach dem Abpfiff Größe und übernahm eine Teilschuld für die erste Niederlage seit vielen Wochen. Bild: K.Möhn Zum Artikel

SolingenVolleys verteilen Nikolaus-Geschenke

Solinger Tageblatt: Volleys bauen Bocholt auf

Mit 25:13 und 18:8 liegt Solingens Zweitligist auf Erfolgskurs, bringt sich dann aber bis zur 2:3-Niederlage aus dem Tritt. Von Jürgen König, Solinger Tageblatt. Die Beachvolleyball-Profis Alexander Walkenhorst und Stefan Windscheif bescherten den Nachwuchs im Rahmen der Stadtwerke-Nikolaus-Aktion. Einige Minuten vorher hatten sich die TSG Volleys in der mit 380 Zuschauern gut besetzten Fals-Sporthalle in Geber-Laune präsentiert. Nach einem 25:13-Auftakt-Satz, der einen Klassenunterschied zwischen den Solingern und TuB Bocholt offenbarte, sah es auch in Durchgang zwei mit 18:8 blendend aus. Wie schon zuvor bei einer 21:9-Führung, so holte Trainer Bernd Werscheck auch diesmal seine erfahrenen Bundesliga-Kräfte vom Feld und brachte die junge Garde um Jugend-Nationalspieler Tim Grozer. Diesmal ging der Schuss nach hinten los, gegen in jeder Hinsicht schwächelnde Gastgeber steigerte sich der Gegner und nutzte die fehlende Präzision im TSG-Spiel gnadenlos aus. Zum ST-Artikel … Und zum Artikel auf RP online: "Werscheck nimmt Pleite auf sein Kappe". Hier geht's zu den Bildern (©Linder)

Besonderes Spiel für die TSG

Volleys verabschieden sich für längere Zeit von der Wittkulle, feiern, präsentieren Neuzugang und planen. Von Jürgen König, Solinger Tageblatt – Ein in vielerlei Hinsicht besonderes Heimspiel wird morgen um 16 Uhr in der FALS-Sporthalle angepfiffen. Nach der Partie gegen den TuB Bocholt, den man im westdeutschen Pokal-Finale mit 3:1 bezwingen konnte, verabschieden sich die TSG Volleys bis zum 31. Januar von ihrem eigenen Publikum. Das Duell mit dem Fünften der 2. Bundesliga Nord ist zudem geprägt von einem weihnachtlichen Programm und hält das Heim-Debüt von Top-Talent Tim Grozer bereit. Das morgige Spiel ist aber auch das erste an der Wittkulle nach der Ankündigung der Verantwortlichen, ein mögliches Erstliga-Aufstiegsrecht zur Saison 2015/16 nicht wahrzunehmen. Zum Artikel im Solinger Tageblatt … Und hier geht's zum Vorbericht in der RP … Bild: Klaus Möhn

Jubel am laufenden Band bei den TSG Volleys – mit Platz eins als vorläufigem Höhepunkt

Volleys krönen den November mit Sieg gegen Braunschweig

Durch das 3:0 in Braunschweig übernimmt die TSG die Führung in der 2. Bundesliga Nord. Von Jürgen König, Solinger Tageblatt – Der November sollte den TSG SolingenVolleys dazu dienen, sich mit neu formierter Truppe einzuspielen und über reichlich Punkte den Abstand nach oben in Grenzen zu halten. Die Marschroute von Trainer Bernd Werscheck wurde übertroffen, beim USC Braunschweig sprangen durch einen ungefährdeten 3:0-Erfolg die Zähler zwölf bis 14 von 15 möglichen im vergangenen Monat heraus. Und angesichts eines mühsamen 3:2-Sieges des VC Bitterfeld in Giesen gibt es eine wunderschöne Konsequenz für die Solinger: Im vierten Jahr der Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga Nord grüßt die TSG erstmals von ganz oben in der Tabelle. Zum Artikel

RP: Jugend-Nationalspieler Tim Grozer wechselt nach Solingen

Ein richtig klangvoller Name für die Volleys

Solingen. Tim Grozer ist 16 Jahre und der Bruder von Volleyball-Superstar Georg Grozer junior. Jetzt spielt er für den Solinger 2. Bundesligisten. Von Sonja Bick – Georg Grozer senior und junior sind sich einig: Tim wird mal der beste von ihnen werden. Und das soll schon was heißen. Zur Erklärung: Der gebürtige Ungar Grozer senior, vor kurzem 50 Jahre alt geworden, bestritt 96 Länderspiele für sein Heimatland, 19 Mal trug er das deutsche Trikot. Er wurde Deutscher Meister, Europapokal-Sieger und 1992 Deutschlands "Volleyballer des Jahres". Sein ältester Sohn Georg Grozer junior, der vorgestern seinen 30. Geburtstag feierte, setzte noch einen drauf: Er hat 138 Länderspiele auf dem Konto, wurde im September WM-Dritter, drei Mal zu Deutschlands bestem Volleyballer gewählt und holte etliche Meistertitel, darunter den Sieg in der Champions League und bei der Klub-Weltmeisterschaft mit seinem jetzigen Verein, dem russischen Top-Club Lokomotiv Belgorod. Zum Artikel auf RP onlineZum Artikel im Solinger Tageblatt

Damen-Landesliga:

1:3-Niederlage gegen SV Bayer Wuppertal – trotz hartem Kampf

Am vergangenen Samstag spielten die Damen-Landesligistinnen der TSG SolingenVolleys gegen den aktuell zweitplatzierten Routinier SV Bayer Wuppertal. In der Trainingswoche zuvor stellte man sich sehr genau auf den Gegner ein, allen war klar, dass ein sehr schwieriges Spiel bevorstand. Anfang des ersten Satzes war den Volleys die Nervosität dann auch anzumerken. Bild: Mittelblockerin Janette Bacher

Solinger Tageblatt zum Sieg gegen TSV Giesen/Hildesheim

TSG SolingenVolleys setzen die Aufholjagd fort

Zwei Wochen nach dem Tod ihres Mittelblockers Alexander Kurzbach, der bei einem Autounfall ums Leben gekommen war, mussten die Volleyballer des TSV Giesen/Hildesheim gestern Abend wieder zu einem Spiel antreten. Die TSG Volleys setzten dabei ihren Lauf im Zweitliga-Norden fort, gewannen mit 3:1 und holten seit Mitte Oktober 14 von 15 möglichen Punkten. Da Spitzenreiter Bitterfeld gegen Aligse daheim zwei Zähler einbüßte, sind die Volleys nun bis auf einen Punkt an die Ostdeutschen herangekommen. Zum Artikel

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s