12.12.2017 - Vereins-News: Zwischenbericht des Jugendwarts Patrick Ladermann

Jugendabteilung unter den Top-Ten in NRW!

Patrick Ladermann hat grossen Anteil an der Entwicklung unserer Jugendabteilung zu einer der Top-Adressen im WVV. Im Oktober wurde er nun zum Jugendwart gewählt – hier sein Zwischen-Bericht zu den ersten 6 Jahren "SolingenVolleys": "Mittlerweile liegen 6 harte und erfolgreiche Jahre hinter uns. Schon seit geraumer Zeit sind wir mit 14 aktiven Jugend-Teams der größte und stärkste Verein im Volleyballkreis Wupper/Mettmann, seit letzter Saison sogar unter den Top-Ten in NRW, sowohl in der Halle als auch im Sand! 

Dieser Erfolg ist in Anbetracht der enormen Konkurrenz durch die zahlreichen NRW-Verbands-Stützpunkte umso höher einzuschätzen. Wir starteten 2010 mit 85 Aktiven, heute verfügen wir über insgesamt 250 Mitglieder, 150 davon sind Kinder und Jugendliche. Vereinsfusionen, Schulkooperationen, die Abspaltung vom Spartenverein TSG Solingen e.V. und die engagierte Arbeit aller Beteiligten trugen zu dieser rasanten Entwicklung entscheidend bei. Nicht nur etliche Hallen-Meisterschaften im Kreis und Bezirk konnten über die Jahre eingefahren werden. Wir haben es darüber hinaus geschafft, in der Halle als auch im Sand regelmäßig an Westdeutschen Meisterschaften teilzunehmen, unsere Teams können stolz mehrere Medaillen vorzeigen – ob Bronze, Silber oder Gold.

Im letzten Sommer durfte sogar ein Beachteam an den Deutschen Meisterschaften in Kiel teilnehmen. Nachdem wir Bezirksmeisterschaftsturniere, Qualifikationsturniere für die WDM und auch eine WDM m U18 bei uns in Solingen austragen durften, hat uns der Verband das Vertrauen für zwei weitere "Westdeutsche" gegeben.

Ich freue mich für unsere Mädchen U20 und Jungs U18, im Frühjahr 2018 als Gastgeber in der Heimathalle Wittkulle auflaufen zu dürfen! Der Fünfjahres-Jugendplan wurde letztendlich mit der Qualifikation für die höchste Jugendliga abgerundet und ist somit mehr als aufgegangen: Seit letzter Saison tummeln sich unsere Jungs in der NRW-Liga und mischen dort kräftig mit.

Aktuell erleben wir im Kinder- und Jugendbereich einen großen Umbruch auf allen Ebenen. Wir müssen uns neuen und größeren Aufgaben stellen, bei denen Geduld und Teamarbeit mehr denn je gefordert sind. Die Integration junger Talente in den Damen- und Herrenbereich hat aktuell Priorität, damit wir künftig auch wieder dauerhaft in höheren Leistungs-Ligen vorne mitspielen können.

Last but not least möchte ich noch den Bereich der Jüngsten, also die kommenden Nachwuchstalente, erwähnen: Die Alters-Segmente U14, U13, U12 und die "Minis" bilden den Grundstock künftiger Erfolge der SolingenVolleys. Die U12-Jungs wurden zuletzt Westdeutscher Vizemeister!

Achtzig Prozent der etwa 50 Kinder stammen ursprünglich aus den Schulprojekten und zum Teil auch aus der "Stadtwerke Solingen-BeachAcademy". Die jüngsten Volleyballkinder sind in der "Mini-Gruppe" organisiert. Mit gerade mal 3 bis 9 Jahren flitzen die Sprösslinge bereits durch die Vogelsanger Trainingshallen und setzen unsere Großen mit viel Spontanität unter Druck.

Aktuell kooperieren wir mit 5 Solinger Schulen, um schon die ganz jungen Talente für uns zu gewinnen. Das Gymnasium und die Realschule Vogelsang, die Albert Schweizer-Realschule, die Friedrich-Albert-Lange- Schule und die Grundschule Weyer sind seit 1 bis 3 Jahren im Volleyballfieber und können stolz viele aktive Spielerinnen und Spieler bei den Volleys nachweisen. Alle Schulen sollen künftig in Kooperation mit dem Westdeutschen Volleyballverband das Aushängeschild "Volleyball Verbandsschule" erhalten.

Wir möchten all die oben genannte Bereiche über kurz oder lang weiter ausbauen, neu strukturieren, Kooperationen intensivieren, das Einzugsgebiet erweitern und die Volleyballjugend im Bergischen Kreis noch besser beim Verband platzieren. Unterm Strich spricht alles für eine positive Weiterentwicklung.

Wenn Du dabei mithelfen willst, als KoordinatorIn, BetreuerIn oder TrainerIn, melde Dich einfach! Wir freuen uns auf Deine Ideen!

Im Namen der VolleysKids wünsche ich Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und schon jetzt einen guten Start ins neue Jahr."

Patrick "Ladi" Ladermann, Jugendwart SolingenVolleys e.V.

Weitere News

Erfolge auch bei den Jungen:

U16 auf Platz 10, Jungs U12 fahren im Mai zur WDM

Zeitgleich zu der WDM der U20-Mädchen war die männliche U 16 bei der Westdeutschen in Sorpesee. Nach zwei Niederlagen in der Vorrunde (1:2 gegen Moers, 0:2 gegen Bocholt) ging es für den Oberligisten "nur" noch um Platz neun. Es folgten zwei 2:0-Siege gegen Schwerte und Menden-Much. Nach einer abschließenden 0:2-Niederlage gegen Minden stand dann der 10. Platz zu Buche. "Mit ein bisschen mehr Glück wäre Rang neun oder mehr drin gewesen", sagte Frank Henkel, dessen Sohn Max in der U 16 spielt.

U 12 der Volleys startet als Nummer eins von NRW
Einen Sieg beim Bezirksmeisterturnier feierte die U 12 der Volleys. Sie gab keinen Satz ab, besiegte Schwerte, Paderborn und Mauritz. Im Finale schlug sie erneut Paderborn – mit 15:1 und 15:4. Damit startet die U 12 als NRW-Team Nummer eins bei den Westdeutschen Meisterschaften in Schwerte am 5. Mai. Gegner der Vorrunde werden VV Humann Essen und TSV Münster-Gievenbeck sein. Quelle: Solinger Tageblatt

Die Westdeutsche Meisterschaft der Mädchen u20:

U 20-Mädchen übertreffen die Erwartungen

Mädchen feiern bei den Westdeutschen Meisterschaften Platz acht, U-16-Jungs werden Zehnter. Von Sonja Bick/Solinger Tageblatt: Großer Jubel bei der weiblichen U 20 der SolingenVolleys in der Halle Wittkulle: Im zweiten Gruppenspiel der Westdeutschen Meisterschaften besiegte sie Humann Essen in einem wahren Krimi mit 25:23 und 26:24. Damit stand fest, dass für die Mannschaft von Justin Wolff und Christian Haas mindestens Platz acht rausspringen würde. Dieser wurde es dann auch. "Das war deutlich besser als erwartet", sagte Frank Henkel aus dem Volleys-Vorstand. Nach Niederlagen in der Gruppenphase gegen Minden (0:2) und in der Zwischenrunde gegen den späteren Meister USC Münster (0:2) wurde es in der Platzierungsrunde richtig spannend: Zweimal – gegen Ostbevern und Dingden – verloren die Gastgeberinnen erst im Tiebreak. Dennoch waren sie nach dem zweiten Tag mehr als glücklich über den 8. Platz.

Die Platzierungen: USC Münster, 1.VC Minden, VoR Paderborn, TSV Bayer 04 Leverkusen , TV Hörde, BSV Ostbevern, SV BW Dingden, SolingenVolleys, SV BW Aasee, VV Humann Essen, RC Borken-Hoxfeld, ASV Senden

Niederlage gegen TSV Herrsching:

Die Volleys steigen aus der 1. Liga ab

Das 1:3 gegen Herrsching war der Abschied für Manager Helmut Weissenbach und Co-Trainer Oliver Gies. Auch das letzte Bundesliga-Spiel? Von Sonja Bick/Solinger Tageblatt – Ihr Abschiedsspiel hatten sich Helmut Weissenbach und Oliver Gies, Manager und spielender Co-Trainer der Bergischen Volleys, ein wenig anders vorgestellt. Denn das 1:3 (19:25, 26:24, 21:25, 22:25) gegen den TSV Herrsching am Sonntagnachmittag in der Halle Wittkulle bedeutet den Abstieg aus der 1. Volleyball-Bundesliga. Mit nur drei Punkten, resultierend aus dem Sieg gegen den Vorletzten TV Rottenburg, beenden die Volleys das zweite Jahr in Deutschlands höchster Spielklasse als Schlusslicht. Denn um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben, hätte ein Sieg hergemusst. Aufgrund der ungewissen finanziellen und personellen Situation fragten sich aber viele der 400 Zuschauer, ob es das vorerst letzte Erstliga-Spiel in Solingen gewesen sein könnte. Zum Artikel …

Das Saisonfinale gegen TSV Herrsching:

Last Dance für Weissenbach und Gies

Am Donnerstagmittag kam die Pressemeldung ziemlich überraschend. Drei Tage vor dem Saisonfinale der Bergischen Volleys gab das Solinger Urgestein Helmut Weissenbach bekannt, dass er sich nach dieser Saison aus dem Volleyball-Spitzensport zurückziehen wird. "Für mich hat sich eine neue berufliche Perspektive eröffnet, die ich gerne zukünftig ergreifen möchte. Dabei ist mir die Entscheidung nach zwölf Jahren alles andere als leicht gefallen", sagt der Manager, der bis zum 30. Juni auch Geschäftsführer der Volleys bleibt. Zum Artikel …