Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Samstag, 30. September in der Wittkulle:

Wir testen gegen Orion Doetinchem!

Volleyball-Fans aufgepasst: Zwei interessante erste Standortbestimmungen im Männervolleyball stehen an. Ab 15:00 Uhr nutzt unser Trainer Johan Isacsson in der Wittkulle die Gelegenheit, sein neues Bundesliga-Team unter Wettkampfbedingungen gegen den Vorjahres-Vizemeister Orion Doetinchem (Bild) aus den Niederlanden zu testen. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss ab 18:00 Uhr tritt unsere zweite Herrenmannschaft um Zuspieler Huib den Boer gegen SSV Hamm in der Verbandliga an. Hier geht es bereits um Meisterschaftspunkte! Schaut vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Vorbericht im Solinger Tageblatt:

Ein Schwede formt neue Volleys zur Einheit

Jürgen König/ST: Acht Spieler befinden sich bereits im Training. Johan Isacsson ist mit dem Umfeld bislang sehr zufrieden. Rund eine Woche lang befinden sich die Bergischen Volleys in der Vorbereitung auf die zweite Bundesliga-Saison – die erste fand noch unter dem Namen Solingen Volleys statt. Sie endete sang- und klanglos mit dem Abstieg, dem Oberhaus gehört man aber über Umwege weiterhin an. "Die Bundesliga ist ein harter Wettbewerb", weiß der Mann, der den runderneuerten Kader zu einer Einheit reifen lassen soll: Johan Isacsson kommt aus Schweden von Linköping VC und will sich dem "interessanten Projekt" in Deutschland widmen.

Vom Tajo an die Wupper

Mart van Werkhoven kommt als Portugisischer Meister!

Der 25-jahrige Niederländer ist 2.08 m gross und kommt von Sport Lisboa Benefica (Lissabon, Portugal), mit dem er 2016 Supercup und Pokalsieger und zu guter Letzt 2017 Meister wurde. Bis 2015 spielte Mart ihn der zweiten Französischen Liga unter anderem in Calais, bis 2013 in Groningen und Amsterdam. Er wird mit 25 Jahren der erfahrendste Mittelblocker der Bergischen Volleys sein. Spannend zu sehen, wer sich zu Saisonbeginn einen Stammplatz im Team erarbeiten kann … 

Der zweite Mittelblocker neben Andrew Benz:

Rutger Zoodsma kommt aus den Niederlanden

Der 2.06 m grosse Modellathlet (22) stand ganz oben auf der Wunschliste unseres neuen Trainer Johan Isacsson. Rutger gilt als eines der grossen Talente auf seiner Position. Gebürtig kommt er aus Sneek am Ijsselmeer, sein Vater ist die Volleyball-Legende Ronald Zoodsma (Olympia-Silber 1992). Zuletzt spielte Rutger in der Schweiz bei TSV Jona Switzerland, davor lief er für Zwolle auf (Landstede). Ausserdem stand er im Kader des Niederländischen Jugend-Nationalteams.

Ein weiterer Australier für die Diagonale

Sam Boehm

Sam (29) ist Volleyball-Profi, geboren wurde er in Adelaide in Süd-Australien. Er wird neben Gerrard Lipscombe also der zweite "Aussi" bei den Bergischen Volleys sein. Neben dem Hallenvolleyball spielte er hochklassige internationale Beachturniere, beendete aber seine Outdoor-Karriere im Jahr 2014 um sich ganz auf die Halle zu konzentrieren. Sam wurde uns von mehreren Trainern empfohlen, die letzten Stationen des 1,93 grossen Angreifers waren Rotterdam und Draisma Dynamo (Niederlande) sowie zuletzt Usti Nad Labem in Tschechien.

Co-Trainer und Team-Manager:

Oliver Gies bleibt den Volleys treu!

Der langjährige Kapitän der Bergischen Volleys macht weiter. Als ehrgeiziger Co-Trainer und Team-Manager. Von Sonja Bick/ST: Oliver Gies hat Wort gehalten. Als der sportliche Abstieg der Solingen Volleys aus der 1. Bundesliga feststand, hatte der 32-Jährige gesagt, er wolle gerne bleiben und das Projekt Bundesliga-Volleyball im Bergischen weiter mit vorantreiben. Mittlerweile steht offiziell fest: Der erfahrene Erstliga-Spieler und Kapitän der vergangenen drei Jahre wird Co-Trainer und Team-Manager. „Ich habe mir lange darüber Gedanken gemacht, ob ich nicht doch weiterspielen möchte“, sagt Oliver Gies, der in Duisburg wohnt und in Wuppertal studiert. Der angehende Grundschullehrer möchte aber gerne bald sein Studium beenden und hat auch auf seinen Körper gehört: „Ich spiele seit 26 Jahren Volleyball, und die Knie wurden doch sehr belastet.Zum Artikel …

Spieler Nummer 5 – Verstärkung für die Mitte:

Andrew Benz kommt aus den USA

Auch der fünfte Neuzugang hat es in sich: Ebenfalls aus den Vereinigten Staaten von der University Irvine wechselt der 23-jährige US-Amerikaner Andrew Benz zu den Bergischen Volleys. Er wurde in Fullerton in Californien geboren. "Wir haben selten einen so sprunggewaltigen Mittelblocker gesehen. Er war ein Wunschspieler unseres Trainers Johan Isacsson. Wir sind überzeugt, dass er den "Rohdiamanten" in seinem ersten Profijahr zu einem wichtigen Faktor für die Volleys entwickeln wird. Wir freuen uns über die sehr talentierten jungen Neuzugänge", so die beiden Volleys-Manager Mey und Weissenbach.

Spieler Nummer 4 kommt aus Melbourne, Australien

Beeindruckender Allrounder: Gerrard Lipscombe verstärkt die Bergischen Volleys

Der sprunggewaltige 24-jährige australische Außenangreifer Gerrard Lipscombe hat tschechische Wurzeln, seine Mutter stammt aus der Nähe von Prag.

Als Libero gehört Gerrard zum Kreis der australischen Nationalmannschaft und kam auf Empfehlung des Nationaltrainers Mark Lebedew ins Bergische Land. Lebedew, seinerzeit Meister-Trainer bei den Berlin Recycling Volleys und auch ehemaliger Trainer bei SV Bayer Wuppertal (seit 2015 beim polnischen Spitzenclub Jastrzebski Wegiel angestellt), ist davon überzeugt, dass Lipscombe eine enorme Verstärkung für die Volleys sein kann. Geplant ist sein Einsatz auf Aussen. 

Gerrard, der in den USA einen Abschluss in Psychologie absolvierte, war Top-Scorer seiner University Grand Canyon. In der letzten Saison spielte er in der Schweizer Bundesliga für Luzern und wurde dort ebenfalls Topscorer. Er wird mit dem Brasilianer Iurgen Hummes Specht das starke Außen-Duo der Bergischen Volleys bilden. Wir dürfen uns auf einen aussergewöhnlichen Spieler freuen!

Spieler Nummer 3:

Ein Brasilianer auf Position 4 …

Iurgen Hummes Specht (25) ist Brasilianer. Seine letzten Stationen waren Cajasol Voley in Spanien (bei Sevilla, 2015), BigBank Tartu in Estland (2016) und zuletzt Szolnoki RKSI in Ungarn (östlich von Budapest). Hier holte er 2017 gemeinsam mit unserem neuen Libero Róbert Bene den Pokal und Rang 4 in der ungarischen Meisterschaft. Iurgen ist 2,01 gross und Aussenangreifer. Auszeichungen: Spanien: Best Block Position 4 2014/15, Estland: Bester Angreifer 2015/16, Ungarn: MVP Ungarischer Pokal: Iurgen: „Ich bin sehr glücklich, meine vierte Saison in Folge in Europa spielen zu können. Eine neue Herausforderung kommt auf mich zu und die Gewissheit, viel lernen zu können. Mein Dank geht an alle, die mich irgendwie unterstützen!“

Spieler Nummer 2:

Róbert Bene heisst der neue Libero der Bergischen Volleys!

Der 21-jährige ehemalige ungarische Jugendnationalspieler Róbert Bene ist neuer Libero der Bergischen Volleys. Mit seinem Club Openhouse Szolnok RKSI holte er zuletzt den ungarischen Pokal und Platz 4 in der Meisterschaft. Róbert gewann von 2012 bis 2015 viermal in Folge den „Best Junior Libero Award“. Er verfügt über eine enorme Schnelligkeit und ist mit 175 cm Körpergrösse schnell unter dem Ball: Willkommen im Bergischen Land!

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s