Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Samstag 20:00 Uhr auswärts gegen die Bisons in der Großsporthalle Bühl

Sind die Bergischen Volleys reif für eine Überraschung?

Im letzten Jahr lief es gar nicht gut für unseren nächsten Gegner, man befand sich über weite Strecken im unteren Tabellenviertel gemeinsam mit Solingen und Rottenburg. Saison-Tiefpunkt war sicher die Niederlage der Schwarzwälder gegen die SolingenVolleys in der Wittkulle.
Das soll in diesem Jahr anders werden (Quelle: VBL): Die Bisons haben auf dem Transfermarkt zugeschlagen, und wie. Der 1,86 Meter große Außenangreifer Masahiro Yanagida ist wie auch Otake bei den United Volleys der erste Japaner in der Geschichte der Volleyball Bundesliga der Männer. Neben seiner "Sprunggewalt und dem sehr guten Spielüberblick" (Trainer Ruben Wolochin) bringt er auch seine eigene 'Medienmaschine' aus Japan mit – er hat eine Fanbase von mehr als 160.000 Followern auf Twitter. Auch auf der Diagonalposition haben die Neuzugänge Iurii Kruzhkov und Anton Qafarena bereits jetzt sehr großes Potential gezeigt, große Hoffnungen ruhen zudem auf dem erst 19 Jahre alten und 2,06 Meter großen Zuspieler Mario Schmidgall. „Wir sprechen von einem jungen Team, das im Vergleich zum Vorjahr bereits jetzt gezeigt hat, dass es sich lohnt, Zeit und Energie in die Mannschaft zu investieren. Das Motto 2017/18 lautet ‚Formen und Zusammenwachsen‘, denn diese Saison ist der erste Schritt in eine längerfristige Zusammenarbeit mit dem aktuellen Kader“, sagt Bisons-Geschäftsführer Manohar Faupel.

Bühl hat bereits 2 Siege gegen Rottenburg und die Netzhoppers auf dem Konto. Gegen die Bergischen Volleys hat man im Schwarzwald mit Sicherheit bereits 3 Punkte fest eingeplant. Wir hätten nichts dagegen, wenn diese Rechung nicht aufgeht! Unser Team reist am Freitag nach dem gemeinsamen Essen im Restaurant La Vita nach Süddeutschland und wird am Samstag Morgen ein Training in der Grosssporthalle absolvieren. Das Spiel könnt ihr am Samstag ab 20:00 Uhr im Internet live auf Sportdeutschland.TV verfolgen: Link

Kickoff für die Beach-Saison 2018:

Noch wenige Plätze frei: Die BeachAcademy will ihre Erfolgsgeschichte weiterschreiben

Der Startschuss in der Halle ist erfolgt: Unter den Augen ihrer Trainer und der Koordinatoren absolvierten die Academy-Talente wieder ihre erste Einheit im Sand. Von Fabian Herzog/Solinger Tageblatt – Die Erfolge in diesem Jahr konnten sich wahrlich sehen lassen: Mit Niklas Held, Max Lübbert, Simon Langenbach, Jakob zum Kolk, Carlotta Kauka und Maya Mehle nahmen gleich sechs Talente aus der BeachAcademy der Stadtwerke Solingen sehr erfolgreich an den Westdeutschen Meisterschaften teil und machten die Saison dort zur erfolgreichsten in der fünfjährigen Geschichte der Kooperation zwischen SolingenVolleys und SWS. Weitere JugendspielerInnen landeten auf guten Platzierungen. Held und Lübbert holten in der U 16 sogar den Titel, Langenbach und zum Kolk in der U 19 Bronze. Die Krönung gelang Mehle und Kauka, die als Westdeutsche Meister der U 19 an der Deutschen Meisterschaft in Kiel teilnahmen. 

Mittwochsspiel am 22. November um 19:30 Uhr

Buß- und Bettag: Der VfB Friedrichshafen kommt in die Bayerhalle

Der VfB Friedrichshafen wurde zuletzt 2015 Meister, 2016 und 2017 reichte es "nur" zu Platz 2. Diesen Makel will der frisch gebackenene Supercup-Gewinner allerdings möglichst schnell vergessen machen und die Berliner Vorherrschaft stoppen! Ex-Bundestrainer Vital Heynen setzt alles daran, 2017/2018 möglichst viele Titel einzusammeln. Den Supercup gewann man bereits gegen Berlin, in der Liga ist man ungeschlagen, gab erst einen Satz ab. Der Start in die Championsleague gegen Neftokhimic 2010 Burgas (Bulgarien) verlief ebenfalls planmässig. Man zog somit in die Gruppenphase der CL ein … Die Bergischen Volleys sind natürlich krasser Ausenseiter, werden aber alles daran setzen, den desolaten Auftritt gegen die Alpenvolleys in der Bayerhalle vergessen zu machen! Bayer Sportpark Wuppertal Sonnborn, Unten Vorm Steeg, 42329 Wuppertal, Tickets …

Endlich ein Erfolgserlebnis für die Bergischen Volleys:

Volleys stehen im Pokal-Viertelfinale, Johannes Tille holt MVP-Gold

Nach der neuerlichen Liga-Auswärts-Niederlage in Königs Wusterhausen haben die Bergischen Volleys gestern Abend zum erstenmal feiern können: vor 500 Zuschauern besiegen sie an der Ostsee den Drittligisten KTMV Eagles Kiel und ziehen unter die letzten 8 Teams ins Pokal-Viertelfinale ein. Zuspieler Johannes Tille holt zum zweitenmal hintereinander die begehrte MVP-Medaille. Gegner am Sonntag, den 26. November (18:00 Uhr), werden die United Volleys Rhein/Main sein, die sich nach hartem Kampf gegen Zweitligist SSC Karlsruhe durchsetzen konnten. Solinger Tageblatt: "Mit dem ersten Saisonsieg ins Viertelfinale"

Auswärts beim den Netzhoppers in Königs Wusterhausen:

Volleys bleiben ohne Satzgewinn

Von Sonja Bick/Solinger Tageblatt – Bergischer Erstligist verliert auch sein viertes Spiel mit 0:3. Am Mittwoch geht es im Pokal zum Drittligisten Kiel. Hängende Köpfe gab es am frühen Sonntagabend etwa 550 Kilometer von Solingen entfernt. Der Grund: Die Spieler der Bergischen Volleys schlichen auch im vierten Erstligaspiel gegen die Netzhoppers aus Königs Wusterhausen als Verlierer vom Feld. In großen Teilen hatten sie zwar ein ausgeglichenes Spiel gestaltet, leisteten sich in jedem Satz aber unerklärliche Schwächephasen und luden den Gegner förmlich zum Sieg ein. Am Ende hieß es erneut 0:3 (17:25, 23:25, 22:25).

Lehrstunde für die Bergischen Volleys:

Alpen-Team ist eine Nummer zu groß für die Volleys

Solinger Tageblatt/Sonja Bick: Drittes Spiel, dritte klare Erstliga-Niederlage: In der Bayer-Halle holen die Bergischen Volleys nur 42 Punkte in drei Sätzen. Das war keine gute Werbung, die die Bergischen Volleys gestern in der Bayer-Halle betrieben haben. Im insgesamt dritten Saisonspiel und dem ersten in Wuppertal gab es gegen die Hypo Tirol Alpenvolleys Haching ein deutliches 0:3 (15:25, 16:25, 11:25) - so wie es vielleicht nur gegen die etablierten Top-Teams der Volleyball-Bundesliga aus Friedrichshafen oder Berlin zu erwarten gewesen wäre. "Wir haben gar nicht ins Spiel gefunden und waren schlichtweg überfordert – gerade in der Aufschlag-Annahme-Situation", sagte Co-Trainer Oliver Gies nach der Partie, die schon nach 68 Minuten wieder beendet war.Auch Manager Helmut Weissenbach fand nach der Pleite deutliche Worte: Der Auftritt sei ernüchternd gewesen und habe gezeigt, dass man auf einigen Positionen nicht gut genug besetzt sei. Verstärkungen müssen dringend her. Trainer und Spieler hatten sich vorgenommen, ihre Probleme in Annahme und Abwehr sowie ihre hohe Fehlerquote in den Griff bekommen und das schnelle Spiel über die Mitte zu verbessern.

Niederlage in Rüsselsheim

Bergische Volleys mit 0:3-Niederlage im Gepäck

Die Bergischen stehen nach 2 Spieltagen auf Platz 11 der Tabelle, aber das heisst noch nichts, zu stark waren die Auftaktgegner SVG Lüneburg und United Volleys Rhein Main. Auch Bühl und Herrsching konnten bisher noch nicht punkten, Rottenburg und Netzhoppers befinden sich noch in Schlagdistanz. Am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr geht es nun gegen die Alpenvolleys in der Wuppertaler Bayerhalle. Einen ZDF-Filmbeitrag zu unserem nächsten Gegner findet Ihr hier …  … Zum Pressespiegel …

Stadtwerke Solingen-BeachAcademy 2018

Infos zur Vorbereitung auf die Beachsaison

2017 war das erfolgreichste Jahr der Stadtwerke Solingen-BeachAacademy! Team Carlotta/Maja nahm sogar an der Deutschen Meisterschaft teil, Niklas und Max wurden Westdeutsche Meister. Aber nach der Saison ist vor der Saison … Für ein gutes Abschneiden bei den Westdeutschen Meisterschaften bedarf es einer perfekten Vorbereitung. Du willst mit uns Erfolge im Sand feiern und dafür leistungsorientiert trainieren? Melde Dich einfach unverbindlich zu einer der Info-Veranstaltungen an. Unser Beachvolleyball-Koordinator Knut Wiesemann (E-Mail) hat Informationen zusammengestellt, die Euch eine erste Orientierung innerhalb der Stadtwerke Solingen-BeachAcademy erleichtern sollen. Hier erfährst Du mehr …

Andrew "Air" Benz im ST-Portrait:

Von Kalifornien aus ins Bergische Land

Der US-Amerikaner Andrew Benz kommt vom College und bestreitet sein erstes Jahr als Profi-Volleyballspieler. Von Sonja Bick/Solinger Tageblatt:

Typische Sportarten in den USA sind Basketball, Eishockey, Baseball und American Football. Andrew Benz, ein waschechter Kalifornier, hat sich allerdings eine Randsportart ausgesucht. „Ich habe zwar mit Basketball begonnen, war aber nicht so gut“, sagt der 23-Jährige. „Dann habe ich Karate gemacht und auf der High-School mit Volleyball begonnen, weil ich hoch springen konnte.“ Das war mit etwa 15 Jahren. Danach ging alles recht schnell. Er ging aufs College in Irvine, spielte dort für das Volleyball-Team, machte im Juni seinen Bachelor-Abschluss und wechselte zu den Bergischen Volleys nach Solingen.

Auswärts-Prüfung beim hohen Favoriten:

Sonntag zum Duell mit den United Volleys Rhein/Main

Am Sonntag (22.10.) müssen die Bergischen Volleys auswärts gegen die United Volleys Rhein/Main in der Rüsselsheimer Gross-Sporthalle antreten (16:00 Uhr). Das Team von Trainer Michael Warm ist mit einem lockeren 3:0-Auswärtssieg (19/19/14) bei den Bühler Bisons in die Saison gestartet. United hat einige deutsche Nationalspieler und ausländische Stars im Kader, somit geht unsere Mannschaft als Aussenseiter in die Partie. Trainer Isacsson hofft auf eine Steigerung, zumal der psychische Druck vor der Heimkulisse diesmal wegfällt. Bei Sportdeutschland.tv könnt ihr das Spiel live und on demand verfolgen (Link).

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s